Project, Program and Portfolio Management, Management Consulting, Portfolio Governance, Strategy Development & Execution
Aktualisiert am 15.02.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 12.02.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 40%
Exzellenter Kundenfocus
Ergebnisorientiert
Erreichung Strategischer Ziele
Decision Making
Self-organized
Networking
Relationship Building
Virtual Global Teams Management
Eskalationsmanagement
Italienisch
Muttersprache
Deutsch
Fließend gesprochen und geschrieben
Englisch
Fließend gesprochen und geschrieben
Spanisch
Gute Kenntnisse
Latein
Sehr gute Kenntnisse

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz

Wenn weiter entfernt, bevorzugt in der Nähe eines Flughafens.

möglich

Projekte

Projekte

04.2023 ? 12.2023: SAP, Walldorf und weltweit

Rolle: E2E Business Program Manager


Es handelt sich um das globale Implementierungsprogramm ATLAS (Automating the Total Customer Lifecycle Across SAP) im Bereich Enterprise Cloud Services, der sogenannten "Private Cloud" der SAP, und mit Fokus auch auf das ?RISE with SAP? Migrations- und Modernisierungsprogramm.


Auf der Stakeholder Seite hat das Programm den ECS President als Sponsor und Executives aus verschiedenen Vorstandsbereichen im Steering Committee. Die Berichtslinie des Programms reicht bis zum Firmen Vorstand.


Schwerpunkt der Ta?tigkeit ist die Koordination von Querschnittsthemen des Programms zwischen den Programm-Workstreams, die wiederum verschiedene Vorstandbereiche repra?sentieren.


Problem- und Lo?sungsversta?ndnis, auf technischer und prozessualer Ebene, ist notwendig, um das Programm inhaltlich kritisch zu begleiten und zu steuern.


Gleichzeitig ist eine sehr hohe kommunikative Kompetenz notwendig, um die global agierenden Business Workstreams entlang der Querschnittsthemen zu koordinieren. Die Bereitschaft, aktiv in die Koordinierung zu gehen und sich zudem mit den Inhalten auf der Ebene des Steuerns von Priorisierungsdiskussionen auseinander setzen zu wollen, ist notwendig.


  • Programmmanagement
  • Stakeholder Management
  • U?bergreifende Abstimmungen
  • Prozessdefinition
  • Prozessmanagement
  • Risikomanagement
  • Anforderungsmanagement
  • Change Management
  • Operational Readiness Preparation




05.2020 ? 12.2022: SAP, St.Leon-Rot und weltweit

Rolle: Client Delivery Manager


SAP Enterprise Cloud Services (ECS) ist eine globale Organisation, die für die Bereitstellung von Cloud-gehosteter Infrastruktur, technischen und anwendungsbezogenen Managed Services für SAP-Private-Cloud-Kunden verantwortlich ist. Der Client Delivery Manager ist der wichtigste kundenorientierte Vertreter der SAP ECS-Organisation, der die vollständige Lieferverantwortung für das Engagement und die Kundenzufriedenheit während des gesamten Kundenlebenszyklus gewährleistet.

Der Client Delivery Manager arbeitet mit SAP-Stakeholdern und wichtigen Stakeholdern des Kunden zusammen und überwacht alle Aspekte des Kundenengagements von der Vertragsunterzeichnung über den gesamten Lebenszyklus hinweg und bietet Fachwissen in den Bereichen Handel, Projekt, Governance, Innovation und technischer Betrieb. Der CDM übernimmt die Verantwortung für ein erfolgreiches Kundenengagement, um die vertraglich vereinbarten ECS-Services bereitzustellen, und maximiert den Kundenerfolg über das gesamte Portfolio strategischer Engagements hinweg.

Der CDM stellt sicher, dass bei dem Management der Kundenbeziehung, der Service Adoption und der Sicherung von Verlängerungen eine angemessene Governance angewendet wird, wobei der Schwerpunkt auf dem Kundenerfolg und der Bereicherung des Kundenerlebnisses liegt.

  • Beaufsichtigung der Customer Engagement Journey und Gewährleistung einer effektiven Governance und Abstimmung über mehrere interne und externe Stakeholder wie SAP Services, SAP-Produktsupport, ECS-Partner und Systemintegratoren des Kunden oder andere Hosting Partners
  • Aktiv beaufsichtigt und vorangetrieben die Cloud-Transformationsagenda mit Key Stakeholdern des Kunden. Im Scope sind Greenfield und Brownfield S/4HANA Implementierungen, ?RISE with SAP? Migrationen und Modernisierungen, ECC to S/4HANA Migrationen, On Premise ECC to cloud S/4HANA Migrationen, Public to Private Cloud S/4HANA Migrationen (und umgekehrt), S/4HANA Upscales und Downscales, etc. SAP verfolgt eine ?Hyperscaler First? Strategie und praktisch alle Transformationen finden in der Hyperscaler Cloud (AWS, Azure, GCP) statt.
  • Maximierung des Kundenerfolgs durch Unterstützung bei der Bewältigung von Komplexität, Gewährleistung von Stabilem Betrieb, Risikominderung, und Senkung der Gesamtbetriebskosten, Unterstützung der Kunden auf ihrem Weg zum ?intelligent Enterprise?
  • Kontinuierlich neue und bessere Wege ausprobiert und aktiv eine erweiterte Linse des Kunden- und Risikomanagements in ihre Entscheidungsfindung eingebracht
  • Administrative Aufgaben durchgeführt, die zur Verwaltung des Engagements erforderlich sind (Personalbesetzung, Berichterstattung und Controlling)
  • Überwachung und Aktivierung der proaktiven Bereitstellung von Serviceplänen und reaktiven Supportanfragen
  • Aktive Teilnahme an Governance-Meetings mit Kunden und anderen SAP Stakeholdern(erweitertes Account-Team) und den Teams die bei der Lieferung involviert waren, Anweisungen gegeben
  • Sichergestellt, dass eine effektive End-to-End-Kundenbindung und -Governance flächendeckend angewendet wird, einschließlich kommerzieller Vereinbarungen (Kosten und Rentabilität), Kundenerwartungen, Erfolg des Lieferteams,
  • Kundenberichterstattung und Rechnungsstellung
  • Den Lieferteams ermöglicht, durch proaktive Denkweise die besten Ergebnisse zu Erzielen und kritische Kundensituationen deeskaliert
  • Regelmäßiges Feedback zur Kundenzufriedenheit etabliert
  • Den SAP-Bereitstellungsteams ermöglicht, den Umfang des Engagements zu schützen und zu erweitern, übergreifende Verkaufsmöglichkeiten zu nutzen und kommerzielle Änderungsanfragen verwaltet
  • Teilnahme am teaminternen Wissensaustausch und Coaching anderer Teammitglieder
  • Strategie etabliert und Portfolio von Initiativen gesteuert, um sicherzustellen, dass Programme auf Erfolg ausgerichtet sind
  • Kontinuierlich Prozessverbesserungen für Business Agilität und Delivery Governance vorangetrieben
  • Leitung und Ausführung eines großen strategischen Portfolios von Initiativen bei mehreren Kunden




08.2018 ? 03.2020: SAP, St.Leon-Rot und weltweit

Rolle: Program Manager

Die Cloud Network Infrastructure von SAP steht vor mehreren Herausforderungen, die durch Lücken im Lebenszyklusmanagement in Verbindung mit schnellem Wachstum verursacht werden.


Viele Netzwerkdienste müssen neu strukturiert werden, da sie die für den Cloud-Betrieb erforderlichen Technologien und Designs nicht nutzen und / oder die Last / das Volumen nicht bewältigen können. Darüber hinaus erfordert die Entwicklung des SAP-Serviceportfolios die Entwicklung neuer Netzwerkdienste.


Das Programm befasst sich mit der Entwicklung der HEC-Infrastruktur zu der neuesten und stabileren Datencenter-Technologie, der Stabilisierung der aktuellen Infrastruktur, stellt die Compliance der aktuellen Geräte sicher und implementiert ein neues Design, das den Wachstumsanforderungen von HEC gerecht wird.


Das Programm zielt darauf ab, die Anzahl der Computerausfälle um 20%, die Netzwerkausfälle um 70% und die Anzahl menschlicher Fehler um 50% zu reduzieren, was sich positiv auf die Servicequalität und die Kunden auswirkt.


  • Programmmanagement
  • Stakeholder Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Prozessdefinition
  • Prozessmanagement
  • Anforderungsmanagement
  • Risikomanagement
  • Incident Management
  • Release Management
  • Change Management
  • Service Introduction Preparation



01.2018 ? 06.2018: SAP, Walldorf und weltweit

Rolle: Program Manager


In den letzten Jahren hat SAP mehrere Cloud-Software-Unternehmen im Rahmen ihrer Strategie zur Umwandlung in ein Cloud-Software-Unternehmen übernommen. Eine dieser Akquisitionen war Ariba Inc., die in den Bereich des Business Network Group Board integriert wurde, aber immer noch als weitgehend unabhängige Geschäftseinheit agiert. Der Kern von Ariba ist das Business Network, um Lieferanten mit Kunden (Käufern) zu verbinden und Einnahmen durch entsprechende Transaktionsgebühren auf dieser Plattform zu generieren.


Mit zunehmendem Volumen auf der Plattform sind Preismodellanpassungen und / oder Anpassungen des vertraglichen Rahmens ein wesentlicher Treiber. Heute ist das Ariba Network direkt in das SAP-Core-ERP-System integriert und überträgt rechnungsrelevante Daten über einen maßgeschneiderten Staging-Bereich in das SAP-ERP-SD-Modul (Fakturierung).


In Zukunft werden die Preis- und Vertragsinformationen (Customer Onboarding) im bestehenden SAP-CRM-System bearbeitet. Convergent Mediation soll das Ariba-Netzwerk entlasten, mehr Flexibilität und Skalierbarkeit bieten und in das SAP-Kern-ERP-System integriert werden.


In diesem Projekt wird der Order-to-Cash-Prozess für Ariba-Lieferanten neugestaltet und implementiert.


Geleitet das Workstream "Business and IT Operations", verantwortlich für die Analyse der aktuellen Betriebs- und Supportmodelle und Vorschläge für neue Modelle für den Betrieb des Ariba Netzwerks mit der Integration der SAP internen Backend-Systeme.


  • Projektmanagement
  • Stakeholder Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Prozessdefinition
  • Anforderungsmanagement
  • Transition Management
  • Risikomanagement
  • Abstimmung und Koordination mit den Rechtsabteilungen
  • Koordination und Verhandlung von SLAs zu / mit Kunden
  • Entwicklung von Betriebsprozessen
  • Entwicklung umfassender Konzepte für
    • Change und Transport Management
    • Incident und Problem Management
    • Eskalationsmanagement
  • Erstellung von Sicherheitskonzepten
  • Erstellung von Verfügbarkeitskonzepten (HA / DR)
  • Erstellung von Contingency-Konzepten und -Plänen
  • Erstellung von Business Continuity Konzepten


Die beteiligten Lösungsbereiche sind: Ariba Network, Data Migration, SAP PI, SAP CRM (Geschäftspartnervertrag), Hybris Billing / Convergent Mediation, SAP ERP (ECC 6.0)




09.2017 ? 12.2017: SAP, Walldorf

Rolle: Strategy Consultant


Strategische Beratung für die SAP Global Security und das Cyber Defense and Response Center (CDRC), u.a. für die Themen IT Service Continuity Management, Cyber Resilience, Disaster Recovery, ISO/IEC Audits (9001, 22301, 27001)


  • Noch unter N.D.A.



04.2017 ? 08.2017: Deutsche Bank, Frankfurt

Rolle: Project Manager


Management der Einführung eines neuen Releases einer Applikation für die Vergabe von Privatkrediten im Consumer Finance Bereich. Berücksichtigung von regulatorischen Anforderungen (z.B. Insurance Distribution Directive und Implementierung von neuen Funktionalitäten.


  • Project Management
  • Stakeholder Management- Prozessdefinition
  • Requirements Management
  • Vendor Management
  • Risk Management
  • Problem Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Steuerung der technischen Einheiten (Deployment Management, Test Management, Monitoring, etc.)
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



11.2016 ? 04.2017: SAP Hybris, München und weltweit

Rolle: Transformation Program Manager


SAP hat im Jahr 2013 Hybris akquiriert. Nun beabsichtigt SAP die Datenbank über die ihre Hybris Commerce Managed Services und Cloud Services laufen, zu tauschen und die Kundenumgebungen von den derzeitigen legacy Cloud Providern zu der SAP HANA Cloud umzuziehen.

Von Anfang 2017 alle neue Kundenumgebungen werden ausschließlich auf der SAP HANA Datenbank aufgebaut. Während des ganzen 2017, SAP Hybris wird all die bestehenden Kunden zu der SAP HANA Datenbank migrieren und, schließlich, in die SAP Rechenzentren.


  • Koordination von internen und externen Teams um bis zu 15 parallele Migrationsprojekte, jedes mit dem eigenen Technical Project Manager und Account Manager, zu organisieren
  • Verantwortlich für das proaktive Treiben von allen von den Migrationsprojekten resultierenden Aktivitäten
  • Konsolidierung von Statusberichten und an die Governance-Gremien berichten
  • Teilnahme an Projektplanungsaktivitäten und Management der Ausführung der Projekte gemäß Plan
  • Relationship Management mit allen Projekt-Stakeholders, einschließlich internen und externen Kunden; dafür sorgen, dass alle Stakeholder über Fortschritt und Probleme informiert sind um die Erwartungen an all die Projektanforderungen und ?deliverables zu managen
  • Management und Vermittlung einer klaren Vision der Projektziele und Motivation des Projektteams, um sie zu erreichen; Kreation einer Projektumgebung die die Höchstperformance der Teammitglieder ermöglicht
  • Risiken analysieren und sammeln, Herstellung von Notfallpläne, Ermittlung der auslösenden Ereignisse und der Verantwortlichkeiten, um Minderungsaktivitäten zu initiieren
  • Bestimmung von Kriterien die einen Erfolgreichen Abschluss für alle Parteien ermöglichen. Erzielen von Akzeptanz und Unterzeichnung von allen Parteien bei Erreichung des Abschlusses



07.2016 ? 09.2016: Nord Stream 2, Zug (Schweiz)

Rolle: Project/Process Manager


Project/Process Management für Ausschreibungen von Managed Services Provision und für die IT-Strategie


  • Project Management
  • Stakeholder Management
  • Prozessdefinition
  • Requirements Management
  • Provider-Vorauswahl
  • Risk Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



04.2016 ? 07.2016: ERGO Group, Düsseldorf

Rolle: Project Manager


Project Manager für Infrastrukturprojekte im Rahmen der Digital Transformation Strategie.


Die ERGO wird bis 2020 ca. eine Milliarde Euro investieren, um Kunden und Sales- Partnern ein umfassendes Cross-Channel Angebot verfügbar zu machen. Die Mittel fließen zu einem großen Teil in die Modernisierung der Informationstechnologie der Gruppe. Das Unternehmen wird ab 2017 eine selbständige, rein digitale Firma mit ihrem eigenen Label an den Start bringen.


Im Rahmen dieses Digital Transformation Programms bin ich für die Leitung von Themen- und Bereichsübergreifenden Projekten aller Arten im Infrastrukturbereich zuständig, von der Initialisierungsphase bis zur Übergabe an die Linien. Es geht hier um Produkteinführungen, Modernisierungen, etc.


  • Project Management
  • Stakeholder Management
  • Prozessdefinition
  • Requirements Management
  • Transition Management
  • Migration Management
  • Problemmanagement
  • Risk Management
  • Steuerung der technischen Einheiten
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



07.2015 ? 03.2016: Allianz Group, Weltweit

Rolle: Enterprise Architect / Project Manager für die globale AIT und DCC Programme


DCC ist Teil des Allianz Infrastructure Transformation (AIT) Programms, das aufgesetzt wurde um das digitale Infrastructure Backbone aufzubauen. Neben DCC beinhaltet AIT drei weitere Säulen: Allianz Global Network (AGN), Information Security and Allianz Virtual Client (AVC). Zusammen schaffen diese Programme die Voraussetzungen, um den digitalen Kunden effizient und sicher zu bedienen.


Ziel des DCC Programms ist es, die aktuelle heterogene Rechenzentren-Landschaft von Allianz in eine global harmonisierte Private Cloud infrastruktur umzuwandeln. Als Teil des Programms wird eine globale, kosteneffizientere IT-Infrastruktur aufgebaut, die die höchsten Qualitäts- und Servicestandards erfüllt und das Niveau der Datensicherheit mit innovativer Disaster Recovery erhöht.


Mehr als 140 lokale Rechenzentren von Allianz werden gerade weltweit in insgesamt 5 strategische Standorte in Europa (Paris und Frankfurt), Nordamerika (Phoenix und Edison) und Asia-Pacific (Singapore) konsolidiert. Nach der erfolgreichen Durchführung des Programms werden 24.000 Server konsolidiert worden sein.


  • Project Management
  • Stakeholder Management
  • Prozessdefinition
  • User Requirements Identifikation
  • Vereinbarung von IT-Standards
  • Sicherstellen von Service Catalogue Awareness und Verständnis
  • Design und Implementierung von Informationssystemen die die Enterprise-Infrastruktur unterstützen
  • Untersuchung und Analyse von Kundenanforderungen, Präferenzen, Ziele
  • Sicherstellen, dass die Systeme Sicherheit und Integration mit den aktuellen Applikationen ermöglichen
  • Sicherstellen, dass die entworfenen Systeme auf optimalem Niveau funktionieren



02.2015 ? 06.2015: BMW Group, München

Rolle: Project Manager


Aktiv involviert in verschiedenen unternehmenweiten Initiativen wie Team Management, Project Management, People Management, Interaktion mit dem Kunden, Project Execution, Implementierung von Quality Tools und Verbesserungsinitiativen um Produktion-/Applikationssupport global zu gewährleisten.


  • Programme Management
  • Stakeholder Management
  • Relationship Management
  • People Management
  • Environment Delivery Management inclusive Prozessdefinition
  • Environment Governance
  • Management von Integrationen von SAP-Modulen
  • Incident, Configuration, Release und Change Management
  • Implementierung von Quality Tools
  • Verbesserungsinitiativen



09.2014 ? 12.2014: Churchill, MB (Kanada)

Bildungsreise / Hiatus


Mitarbeit an einem Projekt im Naturwissenschaftlichen Bereich in Kooperation mit Parks Canada und verschiedenen kanadischen Universitäten. Ziel war die Forschung des Einflusses des Klimawandels auf die Eisbärenpopulation der nördlichen Hudson Bay, ihre Ernährungsgewohnheiten und ihr Zustand.




10.2013 ? 08.2014: SAP, Walldorf und weltweit

Rolle: Program Manager / Strategic Consultant


Beratung für das Recovery von komplexen Landschaften (inklusive IT und HANA Enterprise Cloud (HEC))­.

Erarbeitung der Strategie für das Recovery von multiplen Landschaften, um ein volles und Konsistentes Data Recovery zu garantieren ?mit Berücksichtigung von vorhandenen internen und externen Best Practices-.

Erweiterung dieser Strategie für die Berücksichtigung von HEC­.


Erstellung und Veröffentlichung der "Directive for HEC Communication Encryption".


  • Koordination der Erfassung aller Schnittstellen (RFC etc.) und Verbindungen
  • Koordination der ersten technischen Überprüfung der Schnittstellen und derer Validierung gegen BIA-Informationen / Business Process Analyse
  • Koordination der Identifizierung von inkonsistenten Daten während des Recovery aufgrund verschiedener Recovery Points für verschiedene Systeme
  • Identifizierung der Abhängigkeiten für jedes System und Consistency Groups um ein konsistentes Recovery für alle Systems in einer entfernten Lokation zu garantieren
  • Garantieren SLA-Konsistenz für Consistency Groups um zu garantieren, dass die Recovery Strategien auch konsistent sind
  • Identifizierung von Data Replication
  • Ausrichtung aller betroffenen Lines of Business
  • Koordination der Einsammlung der Anforderungen für die erforderliche Hardware in der entfernten Lokation­
  • Ausarbeitung von Policies bezüglich der Verwendung der Systeme in der entfernten Lokation (stand-by, pre-production, test)



11.2012 ? 06.2013: T-Systems, Berlin

Rolle: Transitionsmanager


Projekt- und Transitionmanagement für Kunden vom Mittelstandssegment.


  • Transition Management
  • Project Management
  • Migration Management
  • Incidentmanagement
  • Change Management
  • Problemmanagement
  • Implementierung komplexer Kunden IT Strukturen in den TSI-Plattformbetrieb
  • Steuerung der technischen Einheiten
  • Übergreifende Abstimmungen (TSI-intern, Kunde)
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



02.2011 ? 09.2012: T-Systems/MAN, München

Rolle: Transformation Manager


Transformation von Business Services, Anwendung des Lean Tranformation Konzeptes: Analyse, Konzeption, Transformationsdurchführung, Weiterentwicklung


  • Projektmanagement
  • Übergreifende Abstimmungen (TSI-intern, Kunde)
  • Analyse des Ist-Zustandes für Anwendungen, Daten u. Services
  • Erstellung von Transformationskonzepten mit Kunden
  • Durchführung von Transformationen (Bereitstellung, Provisionierung, Übernahme)
  • Weiterentwicklung für Lean Transformation Konzept
  • Design und Implementierung von IT-Plattformen
  • Migration und Consolidation Management



06.2011 ? 10.2011: T-Systems/Strabag PFS, München und Düsseldorf

Rolle: Project Manager


LAN Roll-Out Management für Strabag Property and Facility Services.


  • Projektmanagement
  • Übergreifende Abstimmungen (TSI-intern, Kunde)
  • Analyse des Ist-Zustandes der LAN-Infrastruktur
  • Erstellung von Roll-Out-Konzepten mit Kunden
  • Durchführung des Roll-Outs
  • Migration Management
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern in den Projekten
  • Projektplanung
  • Erstellung von Report- und Controlling-Unterlagen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern in den Projekten
  • Risk Management



06.2010 ? 01.2011: Deutsche Telekom AG, Darmstadt

Rolle: Project Manager


Strategische Beratung im Bereich Security


  • Leitung von mehreren Projekten und Teilprojekten
  • Scope- und Feasibility Studien
  • Überprüfung der IT-Landschaften
  • Erstellen von Spezifikationen für:
    • eine Access Gateway Lösung
    • eine Revisionssichere Logging Architektur
  • Entwurf einer Implementierungslösung für eine neue, DTAG-compliant und revisionssichere Security Access Architektur in den Products & Innovation Rechenzentren
  • Evaluierung und implementierung eines Logging Security Tools
  • Produktionseinführung einschließlich Pilot-Phase
  • Dokumentation und Produktschulungen
  • Projektplanung
  • Projektdurchführung
  • Erstellen von Report- und Controlling-Unterlagen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern in den Projekten
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung der Projektdokumentation
  • Anforderungsmanagement
  • Risk Management



01.2010 ? 05.2010: Deutsche Bank, Frankfurt

Rolle: Program Management Infrastructure


Strategische Beratung im Bereich Client Initiative Management für Merger & Acquisitions (Divestment, Integration and Outsourcing).


  • Scope- und Feasibility-Studie
  • Benchmark-Berechnungen und Schätzungen
  • Ausrichtung und Überprüfung der IT-Landschaften
  • Outsourcing-Analyse
  • Leitung von mehreren themen- und plattformübergreifenden Projekten
  • Projektplanung
  • Projektdurchführung
  • Erstellen von Vertragsdokumenten sowie Report- und Controlling-Unterlagen
  • Kostenkontrolle und Darstellung aller Projektinformationen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern im Projekt
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung der Projektdokumentation
  • Erstellen und Bearbeiten von Themenübergreifenden Ausschreibungsunterlagen
  • Reporting
  • Requirements Management
  • Risk Management



04.2009 ? 12.2009: Unicredit Global Information Services, München/Mailand

Rolle: Program Management Infrastructure


Leitung von Großprojekten im Rahmen einer Generalunternehmerschaft.

Die Umgebungen sind Bankenspezifisch (Sophis Risque, PerTrac, Murex, DeRic, etc.). Die verwendeten Tools variieren von den Microsoft Applikationen bis hin zu SAP und die Technologien quer durch die Palette, von Microsoft bis Sun Microsystems und Hosts, inklusive Virtualisierung auf Basis von VMware ESX, Sun Containers, etc.


  • Leitung von mehreren themen- und plattformübergreifenden Projekten innerhalb des Beauftragungszeitraums
  • Projektcoaching
  • Migration Management
  • Erstellen und Bearbeiten von Themenübergreifenden Ausschreibungsunterlagen
  • Erstellen von Vertragsdokumenten sowie Report- und Controlling-Unterlagen
  • Koordination und Durchführung des Warenwirtschaftsprozesses
  • Kostenkontrolle und Darstellung aller Projektinformationen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern im Projekt
  • Koordination und Leitung von komplexen Rollout-Themen sowie
  • Generalunternehmerschaft auf Seiten der UGIS
  • Beratung und Unterstützung ber der Erstellung der Projektdokumentation
  • Koordination der Aktivitäten zur Erfüllung der Readiness Kriterien und Einführung in den Tagesbetrieb.



12.2008 ? 02.2009: E.ON, München, Hannover und Verona (Italien)

Rolle: IT Infrastructure Project Manager


Beratung-Dienstleistungen für die Kundenprojekte in den Infrastrukturmigration und -Konsolidierung Bereichen.


Meine Aufgabengebiete waren, unter anderen, folgende:

  • Überführung von Rechenzentrumsleistungen für Kunden in ein zentrales Rechenzentrum im Rahmen von Integrations- bzw. Outsourcing-Projekten
  • Integration neuer Systemlösungen in die E.ON-Systemlandschaft
  • Ausrichtung und Überprüfung der IT-Landschaften
  • Planung und Leitung komplexer IT-Infrastruktur-Projekte und strategischer
  • Beratungsprojekte im In- und Ausland
  • Unterstützung und Koordination bei internationalen Roll-Outs
  • - Übernahme von Beratungsaktivitäten für Kunden im Rahmen von IT-Strategie Projekten
  • Strategische Beratung für Business Integration
  • Unterstützung von Vertriebsaktivitäten (Technical Pre-Sales)
  • Reporting
  • Requirements Management
  • Forecasting
  • Risk Management



07.2008 ? 10.2008: Daimler AG, Stuttgart

Rolle: Projektmanager


Projektmanager für die HR Applications (basierend auf PeopleSoft) und eBusiness Bereiche.


  • Launch und delaunch Management für die Systemlandschaften
  • Erstellung von Dokumentationen und Konzepten unter anderen für Service Management und Betrieb
  • Analyse und Optimierung bestehender Betriebskonzepte
  • Liaison mit den verschiedenen Fachbereichen, mit dem Business Owner und mit den Vendoren
  • Teilnahme an Steering Committees
  • Planung
  • Controlling



01.2008 ? 06.2008: ING Bank, Amsterdam (Niederlande)

Rolle: Programmanager


Programm-/Projektmanager für das Technology Office der ING Bank in Amsterdam.


Management der infrastrukturbezogenen Aktivitäten verbunden mit dem Umzug der CCRM (Corporate Credit Risk Management) Plattform der Bank in neue Rechenzentren und zu einer neuen Service/Support Struktur


  • Migration Management
  • Sourcing Management
  • Liaison mit der "Legal & Compliance" Abteilung, mit dem Business Owner und mit den Vendoren (Sun, EMC, verschiedene Hosting Providers, etc.)
  • Teilnahme an Steering Committees
  • Aufsetzen einer Governance-Struktur
  • Steering, Management und Controlling mehrerer Unterbereiche wie Storage Transition und Migration
  • Delivery von sogenannten "Small Projects" im Rahmen des Programms
  • Delivery einer Service Provisioning Struktur
  • Mitarbeit an der Stabilisierung der aktuellen Umgebungen




03.2007 ? 12.2007: vodafone, Ratingen und Newbury (UK)

Rolle: Delivery Manager

Project & Delivery Management für mehrere Großprojekte im Rahmen des "ICON" Infrastruktur und Datacenter Konsolidierung-/Migrationsprogramms.

  • Erstellung von Grob- und Feinkonzept
  • Anforderungsmanagement
  • Projektplanung
  • Projektsteuerung
  • Projektcontrolling
  • Risikomanagement
  • Change Management
  • Prozess Management (Identifikation neuer Prozesse, Prozessoptimierung)




05.2006 ? 02.2007: Deutsche Bank, Frankfurt
Rolle: Onsite Production Management Lead / Infrastructure Coordinator.

Primärer Kontakt vor Ort für den deutschen Kunden für Eskalationen

  • Relationship Management mit der Kundenorganisation vor Ort
  • Koordination der Aktivitäten (Handovers und Eskalationen inklusive) des Support Teams verteilt auf drei verschiedenen Lokationen (U.S.A., Philippinen und Deutschland) nach der "follow the sun" Methodologie und innerhalb der Kunden-Organisation (z.B. Networking Department, Security Department, etc.)
  • Regelmäßige Revision und Nachverfolgung der Changes und des Status der Problem Tickets
  • Regelmäßig an dem Production Change Control Board Meetings teilgenommen
  • Projektmanagement für Infrastrukturbezogene Themen wie Data Centre Move/Konsolidierung, Monitoring, Disaster Recovery Tests, B2B Firewall Implementierung, etc.
  • Koordination eines wöchentlichen "Data Centre Steering Committee" in dem all die Wartungs-Aktivitäten besprochen und organisiert worden sind
  • Continuous Improvement
  • Process Management
  • Strategische Planung um die 1-, 3- und 6-Monate Ziele zu erreichen



11.2005 ? 05.2006: BenQ Mobile, München
Rolle: Project Manager

Senior Consultant / Co-Projektmanager für die Unterstützung bei dem Aufbau, der Konfiguration und der Betreuung eines Rechenzentrums und bei der Desktop Migration und Roll-out.

  • Koordiniert und beaufsichtigt:
    • die Installation/Update der Operating- und Datenbank-Systeme
    • die Evaluierung von Tools zur Überwachung der Data-Center Funktionalitäten und Komponenten, zur Unterstützung der Administration der unterschiedlichen Systeme, für Lösungen zum Backup/Restore des Datenbestands
  • Migration und Consolidation Management
  • Carve-Out Management
  • Erstellung von Konzepten für den Betrieb eines DMZ, für den Betrieb einer Firewall und für das Konfigurationsmanagement
  • Dokumentation der Prozesse bezüglich der verschiedenen Wirkungsbereiche



06.2004 ? 10.2005: Siemens Informations and Communication Mobile, München
Rolle: Projektmanager


Senior Consultant / Projektmanager in den Bereichen Systemtest und Qualitätssicherung für strategische Projekten im Bereich Multimedia Streaming & Download für verschiedene Mobilfunk-Betreiber.


  • Analyse von Netzwerk-Problemen in den Bereichen Remote Content und Live-Streaming
  • Konfiguration und Troubleshooting der Alteon (Nortel Networks) Load Balancers
  • Definition und Durchführung von Last und Performance Tests
  • Analyse und Verfolgung von Fehlern
  • Erstellung von Fault Reports
  • Dokumentation der Prozesse



03.2004 ? 06.2004: Wegener Nieuwsdruck, Apeldoorn (Niederlande)
Rolle: Project Manager

Sun Senior Consultant für ein strategisches Projekt bei einem der Suns Account (Verlag).

  • Projektmanagement und Senior-Beratung für die Optimierung der Sun Solaris High-End (Sun 15K) Plattform und deren Performance und die dafür nötige Struktur-Änderungen innerhalb des Konzerns
  • Capacity-Analyse und -Management
  • Koordinierung des Informationsaustausches mit dem Management beider Parteien (Sun und Wegener)
  • Dokumentation der Prozesse und der High-End Systeme
  • Unterstützung der Sun PS Consultants



04.2003 ? 02.2004: T-Systems/T-Mobile, München, Göppingen und Bamberg
Rolle: Sun PTA, Service Account Manager

Sun PTA/OSSE (Proactive Technical Analyst/Onsite Strategic Support Engineer) und Vertreter des Service Account Managers für einen der Suns Strategic Accounts (Deutsche Telekom Gruppe).

  • Unterstützung des und Datenaustausch mit dem MCSC
  • Koordination und Überwachung der Sun-Service Aktivitäten für die Infrastruktur bezogen auf die Sun Komponenten
  • Koordination und Überwachung der Pflege der Sun Enterprise Installation Standards
  • Dokumentation von High-End, SunCluster und High-End Storage Systemen
  • Regelmäßige Überprüfung des Rechenzentrums und Präsentation deren Ergebnisse im Service Review Meeting
  • Pflege der EIS-Dokumentation



01.2003 ? 03.2003: F. Hoffmann - La Roche, Basel (Schweiz)
Rolle: Project Manager

IT-Consultant und Co-Projektmanager für ein strategisches Project im Oracle Clinical Middle Tier Bereich.

  • Analyse, Engineering und Inbetriebnahme von Extranet Oracle Clinical Servern (der Oracle Clinical Middle Tier basierte auf den Oracle Internet Application Server), dem Prozess für die Validierung von computerisierten Systemen in der Pharma-Industrie entsprechend
  • Koordination der Administration und des Monitorings
  • Troubleshooting der Oracle Clinical Extranet Servers
  • Erstellung von System-Spezifikationen und -Dokumentationen, Betriebshandbüchern und Organisationsanweisungen
  • Unterstützung und Coaching der firmeninternen Mitarbeiter



08.2001 ? 12.2002: Credit Suisse Financial Services, Zürich (Schweiz)
Rolle: Senior Consultant

Beratung Dienstleistungen für das strategische Private Banking Intranet Application Großprojekt "FrontNet" (FrontNet wurde bei der Verleihung des EUROPEAN BANKING TECHNOLOGY AWARD 2001 in London Sieger in der Kategorie "Best Use of IT in the Banking Sector").

  • Database Management
  • Projektmanagement und Service-Management für den Bereich "Datenbanken"
  • Unterstützung beim Aufbau einer Operations Architektur und eines Operator-Teams
  • Operations Management
  • Service Management
  • Incident Management
  • Security and Auditing bezüglich der Oracle Datenbanken



10.2000 ? 07.2001: ND SatCom GmbH, Friedrichshafen
Rolle: Senior Consultant

IT-Consultant für ein Projekt über IP via Satellit.

  • Design, Pflege, Installation, Administration, Wartung, Tuning und Überwachung der Oracle Datenbanken und Oracle Application Server
  • Analyse und Erstellung von Konzepten für den Betrieb der Oracle Datenbanken und der UNIX-Komponenten in SunCluster Hochverfügbarkeit-Umgebungen
  • Analyse und Erstellung von Systemspezifikationen, Betriebshandbüchern und Organisationsanweisungen für den Betrieb der Oracle Komponenten
  • Unterstützung und Coaching der internen Mitarbeiter



05.2000 ? 09.2000: Autostadt GmbH (Volkswagen), Wolfsburg
Rolle: Operation Manager, Project Manager

IT-Consultant für Datenbank- und Systemadministration und Projektmanagement.

- Projektmanagement
- Erarbeitung von Konzepten für den Betrieb der UNIX-Komponenten in Hochverfügbare Umgebungen
- Erstellung von Betriebshandbüchern und von Organisationsanweisungen für den UNIX-Betrieb
- Change- und Configuration Management
- Anpassung von System-Administration und System-Management Tools
- Installation und Wartung von Secure Access
- Erweiterung des Backup Konzeptes
- Organization des Second Level Supports

- Coaching der Mitarbeiter




02.2000 ? 04.2000: Mannesmann Datenverarbeitung GmbH (heute vodafone), Ratingen

Rolle: Projektmanager


Co-Projektmanager zweier Web-Hosting Projekte

  1. in Kooperation mit einer anderen Tochterfirma des Mannesmann Konzerns in Italien (Infostrada)
  2. für das sogenannte "B-Portal" (Intranet Hosting für den ganzen Mannesmann Konzern)

  • Projektleitung
  • Projektplanung
  • Raum- und Infrastrukturplanung
  • Prozessdefinitionen
  • Erstellung einer Ansprechpartner-Matrix für die einzelnen Aufgabenbereiche (und für beide Firmen im Falle MDV-Infostrada)
  • Aufgabenidentifizierung und -Verteilung (Resource Management)
  • Koordination des Second Level Supports



12.1999 ? 01.2000: Bertelsmann, München

Rolle: IT- Berater


IT-Berater für die Neuentwicklung eines internetfähigen Kundenkontaktprogrammes auf Basis einer zentralen Oracle Datenbank, einer Middleware und der Internet-Clients mit Händler und Kundenstamm-Datenpflege.


  • Realisierung von "Produktiven" Funktionen für die Werbemittel-Produktion (pro Aktion ca. 1 Mio. Mailings)
  • Datenbankdesign
  • Performance Tuning der Datenbanken



10.1999 ? 11.1999: SIGMA Märkte (METRO gruppe), Düsseldorf
Rolle: Project Manager

IT-Consultant und Projektmanager für die Entwicklung einer Marketing-Schnittstelle auf Basis reiner PL/SQL Stored Procedures.

  • Projektmanagement
  • Entwicklung der Prozeduren
  • DBA-Aktivitäten
  • Performance Tuning der Datenbanken



08.1999 ? 09.1999: Zimmer AG, Frankfurt
Rolle: Systemanalytiker

IT-Consultant für ein System für das Management des Engineerings und des Baus großer Anlagen.

  • Weiterentwicklung
  • Entwicklung einer Schnittstelle zu/von SAP
  • Datenbank- Troubleshooting
  • Performance Tuning der Datenbanken



10.1998 ? 07.1999: Deutsche Bank, Frankfurt
Rolle: Versions Manager

IT-Berater im Bereich PeopleSoft HR für das db.people Programm.

  • Release- und Versions-Management
  • Entwicklung von PL/SQL Stored Procedures
  • Realisierung der Software-Verteilung für den weltweiten Einsatz von Peoplesoft im Deutsche-Bank Konzern



01.1998 ? 09.1998: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), Essen
Rolle: Systemanalytiker

Entwicklung eines Systems zur automatisierten Anzeigenverwaltung.

  • Verhandlungen mit den Vendoren (Digital/Compaq/HP und Microsoft)
  • Systemanalyse
  • Business Analyse
  • Vollautomatische Layout-Generierung bis hin zum Offset-Druck



08.1997 ? 11.1997: EU, Brüssel und Nürnberg
Rolle: Systemanalytiker

EU-Projekt in Kooperation mit EP Electronic Publishing Partners, Nürnberg.


Entwicklung eines Dokumentenmanagementsystems für die automatische Übersetzung von Dokumenten verschiedener Organe der Europäischen Union.


  • Systemanalyse
  • Business Analyse
  • Entwicklung von Makros



01.1997 ? 07.1997: Media Markt Verwaltung, Ingolstadt und Schweinfurt
Rolle: Marketing Consultant

Consultant in der Marketing-Abteilung für das Einkauf- und das Verkaufsmanagement und für die Verfolgung und Beobachtung der Branche mit Ziel die Optimierung des Hardware + Software Bereiches bezogen auf die Neueröffnung eines neuen Media Marktes.



09.1993 ? 02.1996: Olivetti, Rimini (Italien)
Rolle: Abteilungsleiter, Kundenbetreuer

  • Abteilungsleitung
  • Kundenbetreuung
  • Beratung, Coaching und Schulungen in den "Systeme" und "Anwendungsprogrammierung" Bereichen



08.1989 ? 07.1993: Maggioli Informatica, Santarcangelo di Romagna (Italien)
Rolle: Systemanalytiker

Systemanalyse und Realisierung von Systemen für öffentliche Auftraggeber (Gemeinden, Gesundheitseinrichtungen, Ämter usw.)



04.1988 ? 07.1989: Uniland (ESA-Gruppe), Rimini (Italien)
Rolle: Systemanalytiker

Verschiedene Projekte für private und öffentliche Auftraggeber (Hotelbesitzergemeinschaft, Stadtverwaltung, Innenministerium, Polizeiamt).

  • Systemanalyse
  • Kundenbetreuung
  • Entwicklung von Individualsoftware



04.1987 ? 10.1987: BluSoft (Ferruzzi Gruppe), Rimini + Ravenna (Italien)
Rolle: Systemanalytiker, Entwickler

  • Betreuung von Kunden,
  • Systemanalyse/-Implementierung
  • Entwicklung individueller Managementprogramme
  • Coaching und Training



10.1986 ? 02.1987: Buffetti Gruppe, Rimini (Italien)
@ Centro Studi di Informatica Romagnolo


  • Kooperation für die Entwicklung von Prozeduren für die Programmierung und das Scheduling von Werbespots (im Auftrag von einem Radio/Fernsehsender)
  • Abhalten von Kursen und Einführungen am Computer


Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Wissenschaftliches Gymnasium in Rimini, Italien: Abitur
Universität (Ingenieurwesen -Elektronik- mit Fachrichtung Informatik) in Bologna, Italien

Position

Position

Ich bin bereits seit mehr als dreißig Jahren in der IT-Branche tätig und habe mich immer auf dem aktuellsten Stand gehalten, um die bestmögliche Beratung und eine Dienstleistung auf die man sich verlassen kann anbieten zu können.

Egal, ob es um reine Beratung, Leitung und/oder Koordination eines Projektes, Coaching, Strategie-Entwicklung geht: durch die langjährige Berufs- und Praxiserfahrung ist die Kompetenz vorhanden, die Sie brauchen um mich als zuverlässiger Service-Partner für Ihr Unternehmen oder Ihren Kunden zu betrachten.

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Exzellenter Kundenfocus Ergebnisorientiert Erreichung Strategischer Ziele Decision Making Self-organized Networking Relationship Building Virtual Global Teams Management Eskalationsmanagement

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

  • IT Management, Consulting, Coaching, Education
  • ITIL konforme Projektentwicklung / -Management
  • TCO Analysen und Bewertungen und Risikoanalyse
  • Machbarkeitsstudien, Realisierungsplanung, Programm- und Projektleitung
  • ITIL / ISO konformes Projekt und Qualitäts- und Risk Management
  • Realisierung komplexer, heterogener C/S Anwendungen
  • System / Storage Management Implementierung und Adaption
  • Speicherarchitekturen, Integration, Konfiguration
  • Daten- und Infrastrukturvirtualisierung
  • Backup und Disaster Recovery Lösungen
  • DevOps-Prozesse und -Werkzeuge
  • Cloud-Technologien (z. B. AWS, Azure, GCP)
  • IT-Sicherheit (PEN-Tests, Identita?ts- und Zugriffsmanagement, etc.)
  • Realisierung strategischer IT Technologie Konzepte
  • Problem Management
  • Praktische Erfahrungen und Kenntnisse der IT Konsolidierungsprozesse und der strategischen Reorganisation von IT Infrastrukturen
  • Migrationsplanung und -management
  • Transformation Management
  • Transition Management
  • Releasewechsel
  • Systemchanges
  • Hardware Änderungen/Upgrades

 

Umfangreiche Kenntnisse, praktische Erfahrungen der nachfolgenden Produkte:

  • PMI
  • CMMI
  • GPM
  • PMO
  • ITIL
  • SOX
  • SOA
  • ERP-Prozesse und Systeme: SAP (ECC, S/4HANA, SD, CS, etc.), Microsoft, etc.
  • SAP Cloud Offerings: SAP S/4HANA Cloud (Private-, Public-, Hybrid- & Multi-Cloud), SAP Analytics Cloud, SAP Ariba, SAP Business Network, SAP SuccessFactors, SAP BTP Integration, SAP Cloud ALM, SAP Fieldglass, SAP Sales Cloud
  • CMDB
  • Basel 2 / Basel 3 / Basel 4
  • Virtualisierung (Citrix, VMWare, etc.)
  • Mail Systeme (MS Exchange Server, Lotus Notes/Domino, etc.)
  • PPM Solutions (MS Project, Clarity, SAP, etc.)
  • CRM-Systeme (SAP -ECC + S/4HANA, Microsoft, etc.)
  • CMS-Systeme
  • Application Servers (BEA Weblogic, IBM WebSphere, Oracle iAS, etc.)
  • Webservers (Apache, IIS, Netscape, etc.)
  • J2EE
  • Veritas products (File System, Volume Manager, Cluster)
  • Sun Microsystems produkte (Sun Solaris, SunCluster 2.x & 3.x, etc.)
  • HACMP
  • SAN / NAS Management
  • BMC Patrol
  • Monitoring Produkte
  • Job Scheduling and Workload Automation (UC4, etc.)
  • HP Systems Management Produkte
  • Legato Networker
  • Ticketing Tools (Remedy, ServiceNow, OTRS, etc.)
  • MS Office
  • MS Visio
  • MS Sharepoint
  • Oracle Developer Tools
  • Oracle Designer Tools
  • Oracle Enterprise Manager
  • Oracle Grid Control
  • PeopleSoft
  • MQ Series
  • Cross Asset Risk Analyzer
  • DeRiC
  • Murex
  • PerTrac
  • Portfolio Pilot
  • Sophis
  • RealNetworks Helix Server, Helix Mobile Producer/Helix Mobile Producer Live

Betriebssysteme

AMOS/AMOS-L
CP/M
Cromix
HPUX
Linux
Mac OS
MS-DOS
Netware
Novell
OS/2
OS/400
OSF/Motif
SUN OS, Solaris
Unix
AIX, Linux (SuSE, Red Hat, Debian und andere)
VMS
Windows
Xenix

Programmiersprachen

4gl
Informix
Basic
C
C++
Clipper
Cobol
dBase
Delphi
Fortran
Foxpro
HTML
Imake, GNU-Make, Make-Maker etc...
Java
JavaScript
Makrosprachen
Paradox
Pascal
Perl
PHP
PL/SQL
Scriptsprachen
Shell
Tcl/Tk
Xt, Motif

Datenbanken

Access
BDE
DB2
FairCom c-isam
Informix
ISAM
JDBC
Lotus Notes
MS SQL Server
MySQL
ODBC
Oracle
Paradox
Postgres
SAP HANA
SQL
Sybase
xBase

Datenkommunikation

AppleTalk
CORBA
Ethernet
Fax
FDDI
Fibre Channel
FTP/Secure FTP
HDLC
IBM LAN Server
Internet, Intranet
ISCSI
ISDN
ISO/OSI
LAN, LAN Manager
Message Queuing
NetBios
Novell
OS/2 Netzwerk
parallele Schnittstelle
PC-Anywhere
Public Networks
RFC
Router
RS232
SCSI
SMTP
SNMP
TCP/IP
Token Ring
UUCP
WAN
Windows Netzwerk

Hardware

Alpha
Apple
AS/400
Ascii/X - Terminals
Datapumps
Digital
embedded Systeme
Emulatoren
HP
IBM Großrechner
Motorola
Nixdorf
oracle
PC
Siemens Großrechner
SUN

Cisco Switches und Routers
Nortel Switches und Routers
F5 Load Balancers
Juniper Networks VPN Firewalls
SUN Enterprise Servers
Digital/Compaq Enterprise Servers
Egenera
IP-Telefonie
Virtualisierte Systeme

Speichersubsysteme:

  • IBM
  • EMC
  • HDS
  • NetApp
  • Robotersysteme,
  • FC, SCSI etc.
  • Switch Fabric Komponenten (Gateway, Router, Hubs etc.)
  • Verkabelungstechnologien

Design / Entwicklung / Konstruktion

AutoCAD

Branchen

Branchen

Automobilindustrie/Automotive

Banken

Behörden

Betriebswirtschaft

Energie

Handel

Internet

Kommunalwesen

Maschinenbau

Medien

Softwareentwicklung

Telekommunikation

Verlag

Versicherungen

Regulated Industries

sonstige Industrie

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Österreich, Schweiz

Wenn weiter entfernt, bevorzugt in der Nähe eines Flughafens.

möglich

Projekte

Projekte

04.2023 ? 12.2023: SAP, Walldorf und weltweit

Rolle: E2E Business Program Manager


Es handelt sich um das globale Implementierungsprogramm ATLAS (Automating the Total Customer Lifecycle Across SAP) im Bereich Enterprise Cloud Services, der sogenannten "Private Cloud" der SAP, und mit Fokus auch auf das ?RISE with SAP? Migrations- und Modernisierungsprogramm.


Auf der Stakeholder Seite hat das Programm den ECS President als Sponsor und Executives aus verschiedenen Vorstandsbereichen im Steering Committee. Die Berichtslinie des Programms reicht bis zum Firmen Vorstand.


Schwerpunkt der Ta?tigkeit ist die Koordination von Querschnittsthemen des Programms zwischen den Programm-Workstreams, die wiederum verschiedene Vorstandbereiche repra?sentieren.


Problem- und Lo?sungsversta?ndnis, auf technischer und prozessualer Ebene, ist notwendig, um das Programm inhaltlich kritisch zu begleiten und zu steuern.


Gleichzeitig ist eine sehr hohe kommunikative Kompetenz notwendig, um die global agierenden Business Workstreams entlang der Querschnittsthemen zu koordinieren. Die Bereitschaft, aktiv in die Koordinierung zu gehen und sich zudem mit den Inhalten auf der Ebene des Steuerns von Priorisierungsdiskussionen auseinander setzen zu wollen, ist notwendig.


  • Programmmanagement
  • Stakeholder Management
  • U?bergreifende Abstimmungen
  • Prozessdefinition
  • Prozessmanagement
  • Risikomanagement
  • Anforderungsmanagement
  • Change Management
  • Operational Readiness Preparation




05.2020 ? 12.2022: SAP, St.Leon-Rot und weltweit

Rolle: Client Delivery Manager


SAP Enterprise Cloud Services (ECS) ist eine globale Organisation, die für die Bereitstellung von Cloud-gehosteter Infrastruktur, technischen und anwendungsbezogenen Managed Services für SAP-Private-Cloud-Kunden verantwortlich ist. Der Client Delivery Manager ist der wichtigste kundenorientierte Vertreter der SAP ECS-Organisation, der die vollständige Lieferverantwortung für das Engagement und die Kundenzufriedenheit während des gesamten Kundenlebenszyklus gewährleistet.

Der Client Delivery Manager arbeitet mit SAP-Stakeholdern und wichtigen Stakeholdern des Kunden zusammen und überwacht alle Aspekte des Kundenengagements von der Vertragsunterzeichnung über den gesamten Lebenszyklus hinweg und bietet Fachwissen in den Bereichen Handel, Projekt, Governance, Innovation und technischer Betrieb. Der CDM übernimmt die Verantwortung für ein erfolgreiches Kundenengagement, um die vertraglich vereinbarten ECS-Services bereitzustellen, und maximiert den Kundenerfolg über das gesamte Portfolio strategischer Engagements hinweg.

Der CDM stellt sicher, dass bei dem Management der Kundenbeziehung, der Service Adoption und der Sicherung von Verlängerungen eine angemessene Governance angewendet wird, wobei der Schwerpunkt auf dem Kundenerfolg und der Bereicherung des Kundenerlebnisses liegt.

  • Beaufsichtigung der Customer Engagement Journey und Gewährleistung einer effektiven Governance und Abstimmung über mehrere interne und externe Stakeholder wie SAP Services, SAP-Produktsupport, ECS-Partner und Systemintegratoren des Kunden oder andere Hosting Partners
  • Aktiv beaufsichtigt und vorangetrieben die Cloud-Transformationsagenda mit Key Stakeholdern des Kunden. Im Scope sind Greenfield und Brownfield S/4HANA Implementierungen, ?RISE with SAP? Migrationen und Modernisierungen, ECC to S/4HANA Migrationen, On Premise ECC to cloud S/4HANA Migrationen, Public to Private Cloud S/4HANA Migrationen (und umgekehrt), S/4HANA Upscales und Downscales, etc. SAP verfolgt eine ?Hyperscaler First? Strategie und praktisch alle Transformationen finden in der Hyperscaler Cloud (AWS, Azure, GCP) statt.
  • Maximierung des Kundenerfolgs durch Unterstützung bei der Bewältigung von Komplexität, Gewährleistung von Stabilem Betrieb, Risikominderung, und Senkung der Gesamtbetriebskosten, Unterstützung der Kunden auf ihrem Weg zum ?intelligent Enterprise?
  • Kontinuierlich neue und bessere Wege ausprobiert und aktiv eine erweiterte Linse des Kunden- und Risikomanagements in ihre Entscheidungsfindung eingebracht
  • Administrative Aufgaben durchgeführt, die zur Verwaltung des Engagements erforderlich sind (Personalbesetzung, Berichterstattung und Controlling)
  • Überwachung und Aktivierung der proaktiven Bereitstellung von Serviceplänen und reaktiven Supportanfragen
  • Aktive Teilnahme an Governance-Meetings mit Kunden und anderen SAP Stakeholdern(erweitertes Account-Team) und den Teams die bei der Lieferung involviert waren, Anweisungen gegeben
  • Sichergestellt, dass eine effektive End-to-End-Kundenbindung und -Governance flächendeckend angewendet wird, einschließlich kommerzieller Vereinbarungen (Kosten und Rentabilität), Kundenerwartungen, Erfolg des Lieferteams,
  • Kundenberichterstattung und Rechnungsstellung
  • Den Lieferteams ermöglicht, durch proaktive Denkweise die besten Ergebnisse zu Erzielen und kritische Kundensituationen deeskaliert
  • Regelmäßiges Feedback zur Kundenzufriedenheit etabliert
  • Den SAP-Bereitstellungsteams ermöglicht, den Umfang des Engagements zu schützen und zu erweitern, übergreifende Verkaufsmöglichkeiten zu nutzen und kommerzielle Änderungsanfragen verwaltet
  • Teilnahme am teaminternen Wissensaustausch und Coaching anderer Teammitglieder
  • Strategie etabliert und Portfolio von Initiativen gesteuert, um sicherzustellen, dass Programme auf Erfolg ausgerichtet sind
  • Kontinuierlich Prozessverbesserungen für Business Agilität und Delivery Governance vorangetrieben
  • Leitung und Ausführung eines großen strategischen Portfolios von Initiativen bei mehreren Kunden




08.2018 ? 03.2020: SAP, St.Leon-Rot und weltweit

Rolle: Program Manager

Die Cloud Network Infrastructure von SAP steht vor mehreren Herausforderungen, die durch Lücken im Lebenszyklusmanagement in Verbindung mit schnellem Wachstum verursacht werden.


Viele Netzwerkdienste müssen neu strukturiert werden, da sie die für den Cloud-Betrieb erforderlichen Technologien und Designs nicht nutzen und / oder die Last / das Volumen nicht bewältigen können. Darüber hinaus erfordert die Entwicklung des SAP-Serviceportfolios die Entwicklung neuer Netzwerkdienste.


Das Programm befasst sich mit der Entwicklung der HEC-Infrastruktur zu der neuesten und stabileren Datencenter-Technologie, der Stabilisierung der aktuellen Infrastruktur, stellt die Compliance der aktuellen Geräte sicher und implementiert ein neues Design, das den Wachstumsanforderungen von HEC gerecht wird.


Das Programm zielt darauf ab, die Anzahl der Computerausfälle um 20%, die Netzwerkausfälle um 70% und die Anzahl menschlicher Fehler um 50% zu reduzieren, was sich positiv auf die Servicequalität und die Kunden auswirkt.


  • Programmmanagement
  • Stakeholder Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Prozessdefinition
  • Prozessmanagement
  • Anforderungsmanagement
  • Risikomanagement
  • Incident Management
  • Release Management
  • Change Management
  • Service Introduction Preparation



01.2018 ? 06.2018: SAP, Walldorf und weltweit

Rolle: Program Manager


In den letzten Jahren hat SAP mehrere Cloud-Software-Unternehmen im Rahmen ihrer Strategie zur Umwandlung in ein Cloud-Software-Unternehmen übernommen. Eine dieser Akquisitionen war Ariba Inc., die in den Bereich des Business Network Group Board integriert wurde, aber immer noch als weitgehend unabhängige Geschäftseinheit agiert. Der Kern von Ariba ist das Business Network, um Lieferanten mit Kunden (Käufern) zu verbinden und Einnahmen durch entsprechende Transaktionsgebühren auf dieser Plattform zu generieren.


Mit zunehmendem Volumen auf der Plattform sind Preismodellanpassungen und / oder Anpassungen des vertraglichen Rahmens ein wesentlicher Treiber. Heute ist das Ariba Network direkt in das SAP-Core-ERP-System integriert und überträgt rechnungsrelevante Daten über einen maßgeschneiderten Staging-Bereich in das SAP-ERP-SD-Modul (Fakturierung).


In Zukunft werden die Preis- und Vertragsinformationen (Customer Onboarding) im bestehenden SAP-CRM-System bearbeitet. Convergent Mediation soll das Ariba-Netzwerk entlasten, mehr Flexibilität und Skalierbarkeit bieten und in das SAP-Kern-ERP-System integriert werden.


In diesem Projekt wird der Order-to-Cash-Prozess für Ariba-Lieferanten neugestaltet und implementiert.


Geleitet das Workstream "Business and IT Operations", verantwortlich für die Analyse der aktuellen Betriebs- und Supportmodelle und Vorschläge für neue Modelle für den Betrieb des Ariba Netzwerks mit der Integration der SAP internen Backend-Systeme.


  • Projektmanagement
  • Stakeholder Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Prozessdefinition
  • Anforderungsmanagement
  • Transition Management
  • Risikomanagement
  • Abstimmung und Koordination mit den Rechtsabteilungen
  • Koordination und Verhandlung von SLAs zu / mit Kunden
  • Entwicklung von Betriebsprozessen
  • Entwicklung umfassender Konzepte für
    • Change und Transport Management
    • Incident und Problem Management
    • Eskalationsmanagement
  • Erstellung von Sicherheitskonzepten
  • Erstellung von Verfügbarkeitskonzepten (HA / DR)
  • Erstellung von Contingency-Konzepten und -Plänen
  • Erstellung von Business Continuity Konzepten


Die beteiligten Lösungsbereiche sind: Ariba Network, Data Migration, SAP PI, SAP CRM (Geschäftspartnervertrag), Hybris Billing / Convergent Mediation, SAP ERP (ECC 6.0)




09.2017 ? 12.2017: SAP, Walldorf

Rolle: Strategy Consultant


Strategische Beratung für die SAP Global Security und das Cyber Defense and Response Center (CDRC), u.a. für die Themen IT Service Continuity Management, Cyber Resilience, Disaster Recovery, ISO/IEC Audits (9001, 22301, 27001)


  • Noch unter N.D.A.



04.2017 ? 08.2017: Deutsche Bank, Frankfurt

Rolle: Project Manager


Management der Einführung eines neuen Releases einer Applikation für die Vergabe von Privatkrediten im Consumer Finance Bereich. Berücksichtigung von regulatorischen Anforderungen (z.B. Insurance Distribution Directive und Implementierung von neuen Funktionalitäten.


  • Project Management
  • Stakeholder Management- Prozessdefinition
  • Requirements Management
  • Vendor Management
  • Risk Management
  • Problem Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Steuerung der technischen Einheiten (Deployment Management, Test Management, Monitoring, etc.)
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



11.2016 ? 04.2017: SAP Hybris, München und weltweit

Rolle: Transformation Program Manager


SAP hat im Jahr 2013 Hybris akquiriert. Nun beabsichtigt SAP die Datenbank über die ihre Hybris Commerce Managed Services und Cloud Services laufen, zu tauschen und die Kundenumgebungen von den derzeitigen legacy Cloud Providern zu der SAP HANA Cloud umzuziehen.

Von Anfang 2017 alle neue Kundenumgebungen werden ausschließlich auf der SAP HANA Datenbank aufgebaut. Während des ganzen 2017, SAP Hybris wird all die bestehenden Kunden zu der SAP HANA Datenbank migrieren und, schließlich, in die SAP Rechenzentren.


  • Koordination von internen und externen Teams um bis zu 15 parallele Migrationsprojekte, jedes mit dem eigenen Technical Project Manager und Account Manager, zu organisieren
  • Verantwortlich für das proaktive Treiben von allen von den Migrationsprojekten resultierenden Aktivitäten
  • Konsolidierung von Statusberichten und an die Governance-Gremien berichten
  • Teilnahme an Projektplanungsaktivitäten und Management der Ausführung der Projekte gemäß Plan
  • Relationship Management mit allen Projekt-Stakeholders, einschließlich internen und externen Kunden; dafür sorgen, dass alle Stakeholder über Fortschritt und Probleme informiert sind um die Erwartungen an all die Projektanforderungen und ?deliverables zu managen
  • Management und Vermittlung einer klaren Vision der Projektziele und Motivation des Projektteams, um sie zu erreichen; Kreation einer Projektumgebung die die Höchstperformance der Teammitglieder ermöglicht
  • Risiken analysieren und sammeln, Herstellung von Notfallpläne, Ermittlung der auslösenden Ereignisse und der Verantwortlichkeiten, um Minderungsaktivitäten zu initiieren
  • Bestimmung von Kriterien die einen Erfolgreichen Abschluss für alle Parteien ermöglichen. Erzielen von Akzeptanz und Unterzeichnung von allen Parteien bei Erreichung des Abschlusses



07.2016 ? 09.2016: Nord Stream 2, Zug (Schweiz)

Rolle: Project/Process Manager


Project/Process Management für Ausschreibungen von Managed Services Provision und für die IT-Strategie


  • Project Management
  • Stakeholder Management
  • Prozessdefinition
  • Requirements Management
  • Provider-Vorauswahl
  • Risk Management
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



04.2016 ? 07.2016: ERGO Group, Düsseldorf

Rolle: Project Manager


Project Manager für Infrastrukturprojekte im Rahmen der Digital Transformation Strategie.


Die ERGO wird bis 2020 ca. eine Milliarde Euro investieren, um Kunden und Sales- Partnern ein umfassendes Cross-Channel Angebot verfügbar zu machen. Die Mittel fließen zu einem großen Teil in die Modernisierung der Informationstechnologie der Gruppe. Das Unternehmen wird ab 2017 eine selbständige, rein digitale Firma mit ihrem eigenen Label an den Start bringen.


Im Rahmen dieses Digital Transformation Programms bin ich für die Leitung von Themen- und Bereichsübergreifenden Projekten aller Arten im Infrastrukturbereich zuständig, von der Initialisierungsphase bis zur Übergabe an die Linien. Es geht hier um Produkteinführungen, Modernisierungen, etc.


  • Project Management
  • Stakeholder Management
  • Prozessdefinition
  • Requirements Management
  • Transition Management
  • Migration Management
  • Problemmanagement
  • Risk Management
  • Steuerung der technischen Einheiten
  • Übergreifende Abstimmungen
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



07.2015 ? 03.2016: Allianz Group, Weltweit

Rolle: Enterprise Architect / Project Manager für die globale AIT und DCC Programme


DCC ist Teil des Allianz Infrastructure Transformation (AIT) Programms, das aufgesetzt wurde um das digitale Infrastructure Backbone aufzubauen. Neben DCC beinhaltet AIT drei weitere Säulen: Allianz Global Network (AGN), Information Security and Allianz Virtual Client (AVC). Zusammen schaffen diese Programme die Voraussetzungen, um den digitalen Kunden effizient und sicher zu bedienen.


Ziel des DCC Programms ist es, die aktuelle heterogene Rechenzentren-Landschaft von Allianz in eine global harmonisierte Private Cloud infrastruktur umzuwandeln. Als Teil des Programms wird eine globale, kosteneffizientere IT-Infrastruktur aufgebaut, die die höchsten Qualitäts- und Servicestandards erfüllt und das Niveau der Datensicherheit mit innovativer Disaster Recovery erhöht.


Mehr als 140 lokale Rechenzentren von Allianz werden gerade weltweit in insgesamt 5 strategische Standorte in Europa (Paris und Frankfurt), Nordamerika (Phoenix und Edison) und Asia-Pacific (Singapore) konsolidiert. Nach der erfolgreichen Durchführung des Programms werden 24.000 Server konsolidiert worden sein.


  • Project Management
  • Stakeholder Management
  • Prozessdefinition
  • User Requirements Identifikation
  • Vereinbarung von IT-Standards
  • Sicherstellen von Service Catalogue Awareness und Verständnis
  • Design und Implementierung von Informationssystemen die die Enterprise-Infrastruktur unterstützen
  • Untersuchung und Analyse von Kundenanforderungen, Präferenzen, Ziele
  • Sicherstellen, dass die Systeme Sicherheit und Integration mit den aktuellen Applikationen ermöglichen
  • Sicherstellen, dass die entworfenen Systeme auf optimalem Niveau funktionieren



02.2015 ? 06.2015: BMW Group, München

Rolle: Project Manager


Aktiv involviert in verschiedenen unternehmenweiten Initiativen wie Team Management, Project Management, People Management, Interaktion mit dem Kunden, Project Execution, Implementierung von Quality Tools und Verbesserungsinitiativen um Produktion-/Applikationssupport global zu gewährleisten.


  • Programme Management
  • Stakeholder Management
  • Relationship Management
  • People Management
  • Environment Delivery Management inclusive Prozessdefinition
  • Environment Governance
  • Management von Integrationen von SAP-Modulen
  • Incident, Configuration, Release und Change Management
  • Implementierung von Quality Tools
  • Verbesserungsinitiativen



09.2014 ? 12.2014: Churchill, MB (Kanada)

Bildungsreise / Hiatus


Mitarbeit an einem Projekt im Naturwissenschaftlichen Bereich in Kooperation mit Parks Canada und verschiedenen kanadischen Universitäten. Ziel war die Forschung des Einflusses des Klimawandels auf die Eisbärenpopulation der nördlichen Hudson Bay, ihre Ernährungsgewohnheiten und ihr Zustand.




10.2013 ? 08.2014: SAP, Walldorf und weltweit

Rolle: Program Manager / Strategic Consultant


Beratung für das Recovery von komplexen Landschaften (inklusive IT und HANA Enterprise Cloud (HEC))­.

Erarbeitung der Strategie für das Recovery von multiplen Landschaften, um ein volles und Konsistentes Data Recovery zu garantieren ?mit Berücksichtigung von vorhandenen internen und externen Best Practices-.

Erweiterung dieser Strategie für die Berücksichtigung von HEC­.


Erstellung und Veröffentlichung der "Directive for HEC Communication Encryption".


  • Koordination der Erfassung aller Schnittstellen (RFC etc.) und Verbindungen
  • Koordination der ersten technischen Überprüfung der Schnittstellen und derer Validierung gegen BIA-Informationen / Business Process Analyse
  • Koordination der Identifizierung von inkonsistenten Daten während des Recovery aufgrund verschiedener Recovery Points für verschiedene Systeme
  • Identifizierung der Abhängigkeiten für jedes System und Consistency Groups um ein konsistentes Recovery für alle Systems in einer entfernten Lokation zu garantieren
  • Garantieren SLA-Konsistenz für Consistency Groups um zu garantieren, dass die Recovery Strategien auch konsistent sind
  • Identifizierung von Data Replication
  • Ausrichtung aller betroffenen Lines of Business
  • Koordination der Einsammlung der Anforderungen für die erforderliche Hardware in der entfernten Lokation­
  • Ausarbeitung von Policies bezüglich der Verwendung der Systeme in der entfernten Lokation (stand-by, pre-production, test)



11.2012 ? 06.2013: T-Systems, Berlin

Rolle: Transitionsmanager


Projekt- und Transitionmanagement für Kunden vom Mittelstandssegment.


  • Transition Management
  • Project Management
  • Migration Management
  • Incidentmanagement
  • Change Management
  • Problemmanagement
  • Implementierung komplexer Kunden IT Strukturen in den TSI-Plattformbetrieb
  • Steuerung der technischen Einheiten
  • Übergreifende Abstimmungen (TSI-intern, Kunde)
  • Verantwortung für Zeit, Qualität und Budget



02.2011 ? 09.2012: T-Systems/MAN, München

Rolle: Transformation Manager


Transformation von Business Services, Anwendung des Lean Tranformation Konzeptes: Analyse, Konzeption, Transformationsdurchführung, Weiterentwicklung


  • Projektmanagement
  • Übergreifende Abstimmungen (TSI-intern, Kunde)
  • Analyse des Ist-Zustandes für Anwendungen, Daten u. Services
  • Erstellung von Transformationskonzepten mit Kunden
  • Durchführung von Transformationen (Bereitstellung, Provisionierung, Übernahme)
  • Weiterentwicklung für Lean Transformation Konzept
  • Design und Implementierung von IT-Plattformen
  • Migration und Consolidation Management



06.2011 ? 10.2011: T-Systems/Strabag PFS, München und Düsseldorf

Rolle: Project Manager


LAN Roll-Out Management für Strabag Property and Facility Services.


  • Projektmanagement
  • Übergreifende Abstimmungen (TSI-intern, Kunde)
  • Analyse des Ist-Zustandes der LAN-Infrastruktur
  • Erstellung von Roll-Out-Konzepten mit Kunden
  • Durchführung des Roll-Outs
  • Migration Management
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern in den Projekten
  • Projektplanung
  • Erstellung von Report- und Controlling-Unterlagen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern in den Projekten
  • Risk Management



06.2010 ? 01.2011: Deutsche Telekom AG, Darmstadt

Rolle: Project Manager


Strategische Beratung im Bereich Security


  • Leitung von mehreren Projekten und Teilprojekten
  • Scope- und Feasibility Studien
  • Überprüfung der IT-Landschaften
  • Erstellen von Spezifikationen für:
    • eine Access Gateway Lösung
    • eine Revisionssichere Logging Architektur
  • Entwurf einer Implementierungslösung für eine neue, DTAG-compliant und revisionssichere Security Access Architektur in den Products & Innovation Rechenzentren
  • Evaluierung und implementierung eines Logging Security Tools
  • Produktionseinführung einschließlich Pilot-Phase
  • Dokumentation und Produktschulungen
  • Projektplanung
  • Projektdurchführung
  • Erstellen von Report- und Controlling-Unterlagen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern in den Projekten
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung der Projektdokumentation
  • Anforderungsmanagement
  • Risk Management



01.2010 ? 05.2010: Deutsche Bank, Frankfurt

Rolle: Program Management Infrastructure


Strategische Beratung im Bereich Client Initiative Management für Merger & Acquisitions (Divestment, Integration and Outsourcing).


  • Scope- und Feasibility-Studie
  • Benchmark-Berechnungen und Schätzungen
  • Ausrichtung und Überprüfung der IT-Landschaften
  • Outsourcing-Analyse
  • Leitung von mehreren themen- und plattformübergreifenden Projekten
  • Projektplanung
  • Projektdurchführung
  • Erstellen von Vertragsdokumenten sowie Report- und Controlling-Unterlagen
  • Kostenkontrolle und Darstellung aller Projektinformationen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern im Projekt
  • Beratung und Unterstützung bei der Erstellung der Projektdokumentation
  • Erstellen und Bearbeiten von Themenübergreifenden Ausschreibungsunterlagen
  • Reporting
  • Requirements Management
  • Risk Management



04.2009 ? 12.2009: Unicredit Global Information Services, München/Mailand

Rolle: Program Management Infrastructure


Leitung von Großprojekten im Rahmen einer Generalunternehmerschaft.

Die Umgebungen sind Bankenspezifisch (Sophis Risque, PerTrac, Murex, DeRic, etc.). Die verwendeten Tools variieren von den Microsoft Applikationen bis hin zu SAP und die Technologien quer durch die Palette, von Microsoft bis Sun Microsystems und Hosts, inklusive Virtualisierung auf Basis von VMware ESX, Sun Containers, etc.


  • Leitung von mehreren themen- und plattformübergreifenden Projekten innerhalb des Beauftragungszeitraums
  • Projektcoaching
  • Migration Management
  • Erstellen und Bearbeiten von Themenübergreifenden Ausschreibungsunterlagen
  • Erstellen von Vertragsdokumenten sowie Report- und Controlling-Unterlagen
  • Koordination und Durchführung des Warenwirtschaftsprozesses
  • Kostenkontrolle und Darstellung aller Projektinformationen
  • Koordination und Steuerung von Dienstleistern und Zulieferern im Projekt
  • Koordination und Leitung von komplexen Rollout-Themen sowie
  • Generalunternehmerschaft auf Seiten der UGIS
  • Beratung und Unterstützung ber der Erstellung der Projektdokumentation
  • Koordination der Aktivitäten zur Erfüllung der Readiness Kriterien und Einführung in den Tagesbetrieb.



12.2008 ? 02.2009: E.ON, München, Hannover und Verona (Italien)

Rolle: IT Infrastructure Project Manager


Beratung-Dienstleistungen für die Kundenprojekte in den Infrastrukturmigration und -Konsolidierung Bereichen.


Meine Aufgabengebiete waren, unter anderen, folgende:

  • Überführung von Rechenzentrumsleistungen für Kunden in ein zentrales Rechenzentrum im Rahmen von Integrations- bzw. Outsourcing-Projekten
  • Integration neuer Systemlösungen in die E.ON-Systemlandschaft
  • Ausrichtung und Überprüfung der IT-Landschaften
  • Planung und Leitung komplexer IT-Infrastruktur-Projekte und strategischer
  • Beratungsprojekte im In- und Ausland
  • Unterstützung und Koordination bei internationalen Roll-Outs
  • - Übernahme von Beratungsaktivitäten für Kunden im Rahmen von IT-Strategie Projekten
  • Strategische Beratung für Business Integration
  • Unterstützung von Vertriebsaktivitäten (Technical Pre-Sales)
  • Reporting
  • Requirements Management
  • Forecasting
  • Risk Management



07.2008 ? 10.2008: Daimler AG, Stuttgart

Rolle: Projektmanager


Projektmanager für die HR Applications (basierend auf PeopleSoft) und eBusiness Bereiche.


  • Launch und delaunch Management für die Systemlandschaften
  • Erstellung von Dokumentationen und Konzepten unter anderen für Service Management und Betrieb
  • Analyse und Optimierung bestehender Betriebskonzepte
  • Liaison mit den verschiedenen Fachbereichen, mit dem Business Owner und mit den Vendoren
  • Teilnahme an Steering Committees
  • Planung
  • Controlling



01.2008 ? 06.2008: ING Bank, Amsterdam (Niederlande)

Rolle: Programmanager


Programm-/Projektmanager für das Technology Office der ING Bank in Amsterdam.


Management der infrastrukturbezogenen Aktivitäten verbunden mit dem Umzug der CCRM (Corporate Credit Risk Management) Plattform der Bank in neue Rechenzentren und zu einer neuen Service/Support Struktur


  • Migration Management
  • Sourcing Management
  • Liaison mit der "Legal & Compliance" Abteilung, mit dem Business Owner und mit den Vendoren (Sun, EMC, verschiedene Hosting Providers, etc.)
  • Teilnahme an Steering Committees
  • Aufsetzen einer Governance-Struktur
  • Steering, Management und Controlling mehrerer Unterbereiche wie Storage Transition und Migration
  • Delivery von sogenannten "Small Projects" im Rahmen des Programms
  • Delivery einer Service Provisioning Struktur
  • Mitarbeit an der Stabilisierung der aktuellen Umgebungen




03.2007 ? 12.2007: vodafone, Ratingen und Newbury (UK)

Rolle: Delivery Manager

Project & Delivery Management für mehrere Großprojekte im Rahmen des "ICON" Infrastruktur und Datacenter Konsolidierung-/Migrationsprogramms.

  • Erstellung von Grob- und Feinkonzept
  • Anforderungsmanagement
  • Projektplanung
  • Projektsteuerung
  • Projektcontrolling
  • Risikomanagement
  • Change Management
  • Prozess Management (Identifikation neuer Prozesse, Prozessoptimierung)




05.2006 ? 02.2007: Deutsche Bank, Frankfurt
Rolle: Onsite Production Management Lead / Infrastructure Coordinator.

Primärer Kontakt vor Ort für den deutschen Kunden für Eskalationen

  • Relationship Management mit der Kundenorganisation vor Ort
  • Koordination der Aktivitäten (Handovers und Eskalationen inklusive) des Support Teams verteilt auf drei verschiedenen Lokationen (U.S.A., Philippinen und Deutschland) nach der "follow the sun" Methodologie und innerhalb der Kunden-Organisation (z.B. Networking Department, Security Department, etc.)
  • Regelmäßige Revision und Nachverfolgung der Changes und des Status der Problem Tickets
  • Regelmäßig an dem Production Change Control Board Meetings teilgenommen
  • Projektmanagement für Infrastrukturbezogene Themen wie Data Centre Move/Konsolidierung, Monitoring, Disaster Recovery Tests, B2B Firewall Implementierung, etc.
  • Koordination eines wöchentlichen "Data Centre Steering Committee" in dem all die Wartungs-Aktivitäten besprochen und organisiert worden sind
  • Continuous Improvement
  • Process Management
  • Strategische Planung um die 1-, 3- und 6-Monate Ziele zu erreichen



11.2005 ? 05.2006: BenQ Mobile, München
Rolle: Project Manager

Senior Consultant / Co-Projektmanager für die Unterstützung bei dem Aufbau, der Konfiguration und der Betreuung eines Rechenzentrums und bei der Desktop Migration und Roll-out.

  • Koordiniert und beaufsichtigt:
    • die Installation/Update der Operating- und Datenbank-Systeme
    • die Evaluierung von Tools zur Überwachung der Data-Center Funktionalitäten und Komponenten, zur Unterstützung der Administration der unterschiedlichen Systeme, für Lösungen zum Backup/Restore des Datenbestands
  • Migration und Consolidation Management
  • Carve-Out Management
  • Erstellung von Konzepten für den Betrieb eines DMZ, für den Betrieb einer Firewall und für das Konfigurationsmanagement
  • Dokumentation der Prozesse bezüglich der verschiedenen Wirkungsbereiche



06.2004 ? 10.2005: Siemens Informations and Communication Mobile, München
Rolle: Projektmanager


Senior Consultant / Projektmanager in den Bereichen Systemtest und Qualitätssicherung für strategische Projekten im Bereich Multimedia Streaming & Download für verschiedene Mobilfunk-Betreiber.


  • Analyse von Netzwerk-Problemen in den Bereichen Remote Content und Live-Streaming
  • Konfiguration und Troubleshooting der Alteon (Nortel Networks) Load Balancers
  • Definition und Durchführung von Last und Performance Tests
  • Analyse und Verfolgung von Fehlern
  • Erstellung von Fault Reports
  • Dokumentation der Prozesse



03.2004 ? 06.2004: Wegener Nieuwsdruck, Apeldoorn (Niederlande)
Rolle: Project Manager

Sun Senior Consultant für ein strategisches Projekt bei einem der Suns Account (Verlag).

  • Projektmanagement und Senior-Beratung für die Optimierung der Sun Solaris High-End (Sun 15K) Plattform und deren Performance und die dafür nötige Struktur-Änderungen innerhalb des Konzerns
  • Capacity-Analyse und -Management
  • Koordinierung des Informationsaustausches mit dem Management beider Parteien (Sun und Wegener)
  • Dokumentation der Prozesse und der High-End Systeme
  • Unterstützung der Sun PS Consultants



04.2003 ? 02.2004: T-Systems/T-Mobile, München, Göppingen und Bamberg
Rolle: Sun PTA, Service Account Manager

Sun PTA/OSSE (Proactive Technical Analyst/Onsite Strategic Support Engineer) und Vertreter des Service Account Managers für einen der Suns Strategic Accounts (Deutsche Telekom Gruppe).

  • Unterstützung des und Datenaustausch mit dem MCSC
  • Koordination und Überwachung der Sun-Service Aktivitäten für die Infrastruktur bezogen auf die Sun Komponenten
  • Koordination und Überwachung der Pflege der Sun Enterprise Installation Standards
  • Dokumentation von High-End, SunCluster und High-End Storage Systemen
  • Regelmäßige Überprüfung des Rechenzentrums und Präsentation deren Ergebnisse im Service Review Meeting
  • Pflege der EIS-Dokumentation



01.2003 ? 03.2003: F. Hoffmann - La Roche, Basel (Schweiz)
Rolle: Project Manager

IT-Consultant und Co-Projektmanager für ein strategisches Project im Oracle Clinical Middle Tier Bereich.

  • Analyse, Engineering und Inbetriebnahme von Extranet Oracle Clinical Servern (der Oracle Clinical Middle Tier basierte auf den Oracle Internet Application Server), dem Prozess für die Validierung von computerisierten Systemen in der Pharma-Industrie entsprechend
  • Koordination der Administration und des Monitorings
  • Troubleshooting der Oracle Clinical Extranet Servers
  • Erstellung von System-Spezifikationen und -Dokumentationen, Betriebshandbüchern und Organisationsanweisungen
  • Unterstützung und Coaching der firmeninternen Mitarbeiter



08.2001 ? 12.2002: Credit Suisse Financial Services, Zürich (Schweiz)
Rolle: Senior Consultant

Beratung Dienstleistungen für das strategische Private Banking Intranet Application Großprojekt "FrontNet" (FrontNet wurde bei der Verleihung des EUROPEAN BANKING TECHNOLOGY AWARD 2001 in London Sieger in der Kategorie "Best Use of IT in the Banking Sector").

  • Database Management
  • Projektmanagement und Service-Management für den Bereich "Datenbanken"
  • Unterstützung beim Aufbau einer Operations Architektur und eines Operator-Teams
  • Operations Management
  • Service Management
  • Incident Management
  • Security and Auditing bezüglich der Oracle Datenbanken



10.2000 ? 07.2001: ND SatCom GmbH, Friedrichshafen
Rolle: Senior Consultant

IT-Consultant für ein Projekt über IP via Satellit.

  • Design, Pflege, Installation, Administration, Wartung, Tuning und Überwachung der Oracle Datenbanken und Oracle Application Server
  • Analyse und Erstellung von Konzepten für den Betrieb der Oracle Datenbanken und der UNIX-Komponenten in SunCluster Hochverfügbarkeit-Umgebungen
  • Analyse und Erstellung von Systemspezifikationen, Betriebshandbüchern und Organisationsanweisungen für den Betrieb der Oracle Komponenten
  • Unterstützung und Coaching der internen Mitarbeiter



05.2000 ? 09.2000: Autostadt GmbH (Volkswagen), Wolfsburg
Rolle: Operation Manager, Project Manager

IT-Consultant für Datenbank- und Systemadministration und Projektmanagement.

- Projektmanagement
- Erarbeitung von Konzepten für den Betrieb der UNIX-Komponenten in Hochverfügbare Umgebungen
- Erstellung von Betriebshandbüchern und von Organisationsanweisungen für den UNIX-Betrieb
- Change- und Configuration Management
- Anpassung von System-Administration und System-Management Tools
- Installation und Wartung von Secure Access
- Erweiterung des Backup Konzeptes
- Organization des Second Level Supports

- Coaching der Mitarbeiter




02.2000 ? 04.2000: Mannesmann Datenverarbeitung GmbH (heute vodafone), Ratingen

Rolle: Projektmanager


Co-Projektmanager zweier Web-Hosting Projekte

  1. in Kooperation mit einer anderen Tochterfirma des Mannesmann Konzerns in Italien (Infostrada)
  2. für das sogenannte "B-Portal" (Intranet Hosting für den ganzen Mannesmann Konzern)

  • Projektleitung
  • Projektplanung
  • Raum- und Infrastrukturplanung
  • Prozessdefinitionen
  • Erstellung einer Ansprechpartner-Matrix für die einzelnen Aufgabenbereiche (und für beide Firmen im Falle MDV-Infostrada)
  • Aufgabenidentifizierung und -Verteilung (Resource Management)
  • Koordination des Second Level Supports



12.1999 ? 01.2000: Bertelsmann, München

Rolle: IT- Berater


IT-Berater für die Neuentwicklung eines internetfähigen Kundenkontaktprogrammes auf Basis einer zentralen Oracle Datenbank, einer Middleware und der Internet-Clients mit Händler und Kundenstamm-Datenpflege.


  • Realisierung von "Produktiven" Funktionen für die Werbemittel-Produktion (pro Aktion ca. 1 Mio. Mailings)
  • Datenbankdesign
  • Performance Tuning der Datenbanken



10.1999 ? 11.1999: SIGMA Märkte (METRO gruppe), Düsseldorf
Rolle: Project Manager

IT-Consultant und Projektmanager für die Entwicklung einer Marketing-Schnittstelle auf Basis reiner PL/SQL Stored Procedures.

  • Projektmanagement
  • Entwicklung der Prozeduren
  • DBA-Aktivitäten
  • Performance Tuning der Datenbanken



08.1999 ? 09.1999: Zimmer AG, Frankfurt
Rolle: Systemanalytiker

IT-Consultant für ein System für das Management des Engineerings und des Baus großer Anlagen.

  • Weiterentwicklung
  • Entwicklung einer Schnittstelle zu/von SAP
  • Datenbank- Troubleshooting
  • Performance Tuning der Datenbanken



10.1998 ? 07.1999: Deutsche Bank, Frankfurt
Rolle: Versions Manager

IT-Berater im Bereich PeopleSoft HR für das db.people Programm.

  • Release- und Versions-Management
  • Entwicklung von PL/SQL Stored Procedures
  • Realisierung der Software-Verteilung für den weltweiten Einsatz von Peoplesoft im Deutsche-Bank Konzern



01.1998 ? 09.1998: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), Essen
Rolle: Systemanalytiker

Entwicklung eines Systems zur automatisierten Anzeigenverwaltung.

  • Verhandlungen mit den Vendoren (Digital/Compaq/HP und Microsoft)
  • Systemanalyse
  • Business Analyse
  • Vollautomatische Layout-Generierung bis hin zum Offset-Druck



08.1997 ? 11.1997: EU, Brüssel und Nürnberg
Rolle: Systemanalytiker

EU-Projekt in Kooperation mit EP Electronic Publishing Partners, Nürnberg.


Entwicklung eines Dokumentenmanagementsystems für die automatische Übersetzung von Dokumenten verschiedener Organe der Europäischen Union.


  • Systemanalyse
  • Business Analyse
  • Entwicklung von Makros



01.1997 ? 07.1997: Media Markt Verwaltung, Ingolstadt und Schweinfurt
Rolle: Marketing Consultant

Consultant in der Marketing-Abteilung für das Einkauf- und das Verkaufsmanagement und für die Verfolgung und Beobachtung der Branche mit Ziel die Optimierung des Hardware + Software Bereiches bezogen auf die Neueröffnung eines neuen Media Marktes.



09.1993 ? 02.1996: Olivetti, Rimini (Italien)
Rolle: Abteilungsleiter, Kundenbetreuer

  • Abteilungsleitung
  • Kundenbetreuung
  • Beratung, Coaching und Schulungen in den "Systeme" und "Anwendungsprogrammierung" Bereichen



08.1989 ? 07.1993: Maggioli Informatica, Santarcangelo di Romagna (Italien)
Rolle: Systemanalytiker

Systemanalyse und Realisierung von Systemen für öffentliche Auftraggeber (Gemeinden, Gesundheitseinrichtungen, Ämter usw.)



04.1988 ? 07.1989: Uniland (ESA-Gruppe), Rimini (Italien)
Rolle: Systemanalytiker

Verschiedene Projekte für private und öffentliche Auftraggeber (Hotelbesitzergemeinschaft, Stadtverwaltung, Innenministerium, Polizeiamt).

  • Systemanalyse
  • Kundenbetreuung
  • Entwicklung von Individualsoftware



04.1987 ? 10.1987: BluSoft (Ferruzzi Gruppe), Rimini + Ravenna (Italien)
Rolle: Systemanalytiker, Entwickler

  • Betreuung von Kunden,
  • Systemanalyse/-Implementierung
  • Entwicklung individueller Managementprogramme
  • Coaching und Training



10.1986 ? 02.1987: Buffetti Gruppe, Rimini (Italien)
@ Centro Studi di Informatica Romagnolo


  • Kooperation für die Entwicklung von Prozeduren für die Programmierung und das Scheduling von Werbespots (im Auftrag von einem Radio/Fernsehsender)
  • Abhalten von Kursen und Einführungen am Computer


Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Wissenschaftliches Gymnasium in Rimini, Italien: Abitur
Universität (Ingenieurwesen -Elektronik- mit Fachrichtung Informatik) in Bologna, Italien

Position

Position

Ich bin bereits seit mehr als dreißig Jahren in der IT-Branche tätig und habe mich immer auf dem aktuellsten Stand gehalten, um die bestmögliche Beratung und eine Dienstleistung auf die man sich verlassen kann anbieten zu können.

Egal, ob es um reine Beratung, Leitung und/oder Koordination eines Projektes, Coaching, Strategie-Entwicklung geht: durch die langjährige Berufs- und Praxiserfahrung ist die Kompetenz vorhanden, die Sie brauchen um mich als zuverlässiger Service-Partner für Ihr Unternehmen oder Ihren Kunden zu betrachten.

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Exzellenter Kundenfocus Ergebnisorientiert Erreichung Strategischer Ziele Decision Making Self-organized Networking Relationship Building Virtual Global Teams Management Eskalationsmanagement

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

  • IT Management, Consulting, Coaching, Education
  • ITIL konforme Projektentwicklung / -Management
  • TCO Analysen und Bewertungen und Risikoanalyse
  • Machbarkeitsstudien, Realisierungsplanung, Programm- und Projektleitung
  • ITIL / ISO konformes Projekt und Qualitäts- und Risk Management
  • Realisierung komplexer, heterogener C/S Anwendungen
  • System / Storage Management Implementierung und Adaption
  • Speicherarchitekturen, Integration, Konfiguration
  • Daten- und Infrastrukturvirtualisierung
  • Backup und Disaster Recovery Lösungen
  • DevOps-Prozesse und -Werkzeuge
  • Cloud-Technologien (z. B. AWS, Azure, GCP)
  • IT-Sicherheit (PEN-Tests, Identita?ts- und Zugriffsmanagement, etc.)
  • Realisierung strategischer IT Technologie Konzepte
  • Problem Management
  • Praktische Erfahrungen und Kenntnisse der IT Konsolidierungsprozesse und der strategischen Reorganisation von IT Infrastrukturen
  • Migrationsplanung und -management
  • Transformation Management
  • Transition Management
  • Releasewechsel
  • Systemchanges
  • Hardware Änderungen/Upgrades

 

Umfangreiche Kenntnisse, praktische Erfahrungen der nachfolgenden Produkte:

  • PMI
  • CMMI
  • GPM
  • PMO
  • ITIL
  • SOX
  • SOA
  • ERP-Prozesse und Systeme: SAP (ECC, S/4HANA, SD, CS, etc.), Microsoft, etc.
  • SAP Cloud Offerings: SAP S/4HANA Cloud (Private-, Public-, Hybrid- & Multi-Cloud), SAP Analytics Cloud, SAP Ariba, SAP Business Network, SAP SuccessFactors, SAP BTP Integration, SAP Cloud ALM, SAP Fieldglass, SAP Sales Cloud
  • CMDB
  • Basel 2 / Basel 3 / Basel 4
  • Virtualisierung (Citrix, VMWare, etc.)
  • Mail Systeme (MS Exchange Server, Lotus Notes/Domino, etc.)
  • PPM Solutions (MS Project, Clarity, SAP, etc.)
  • CRM-Systeme (SAP -ECC + S/4HANA, Microsoft, etc.)
  • CMS-Systeme
  • Application Servers (BEA Weblogic, IBM WebSphere, Oracle iAS, etc.)
  • Webservers (Apache, IIS, Netscape, etc.)
  • J2EE
  • Veritas products (File System, Volume Manager, Cluster)
  • Sun Microsystems produkte (Sun Solaris, SunCluster 2.x & 3.x, etc.)
  • HACMP
  • SAN / NAS Management
  • BMC Patrol
  • Monitoring Produkte
  • Job Scheduling and Workload Automation (UC4, etc.)
  • HP Systems Management Produkte
  • Legato Networker
  • Ticketing Tools (Remedy, ServiceNow, OTRS, etc.)
  • MS Office
  • MS Visio
  • MS Sharepoint
  • Oracle Developer Tools
  • Oracle Designer Tools
  • Oracle Enterprise Manager
  • Oracle Grid Control
  • PeopleSoft
  • MQ Series
  • Cross Asset Risk Analyzer
  • DeRiC
  • Murex
  • PerTrac
  • Portfolio Pilot
  • Sophis
  • RealNetworks Helix Server, Helix Mobile Producer/Helix Mobile Producer Live

Betriebssysteme

AMOS/AMOS-L
CP/M
Cromix
HPUX
Linux
Mac OS
MS-DOS
Netware
Novell
OS/2
OS/400
OSF/Motif
SUN OS, Solaris
Unix
AIX, Linux (SuSE, Red Hat, Debian und andere)
VMS
Windows
Xenix

Programmiersprachen

4gl
Informix
Basic
C
C++
Clipper
Cobol
dBase
Delphi
Fortran
Foxpro
HTML
Imake, GNU-Make, Make-Maker etc...
Java
JavaScript
Makrosprachen
Paradox
Pascal
Perl
PHP
PL/SQL
Scriptsprachen
Shell
Tcl/Tk
Xt, Motif

Datenbanken

Access
BDE
DB2
FairCom c-isam
Informix
ISAM
JDBC
Lotus Notes
MS SQL Server
MySQL
ODBC
Oracle
Paradox
Postgres
SAP HANA
SQL
Sybase
xBase

Datenkommunikation

AppleTalk
CORBA
Ethernet
Fax
FDDI
Fibre Channel
FTP/Secure FTP
HDLC
IBM LAN Server
Internet, Intranet
ISCSI
ISDN
ISO/OSI
LAN, LAN Manager
Message Queuing
NetBios
Novell
OS/2 Netzwerk
parallele Schnittstelle
PC-Anywhere
Public Networks
RFC
Router
RS232
SCSI
SMTP
SNMP
TCP/IP
Token Ring
UUCP
WAN
Windows Netzwerk

Hardware

Alpha
Apple
AS/400
Ascii/X - Terminals
Datapumps
Digital
embedded Systeme
Emulatoren
HP
IBM Großrechner
Motorola
Nixdorf
oracle
PC
Siemens Großrechner
SUN

Cisco Switches und Routers
Nortel Switches und Routers
F5 Load Balancers
Juniper Networks VPN Firewalls
SUN Enterprise Servers
Digital/Compaq Enterprise Servers
Egenera
IP-Telefonie
Virtualisierte Systeme

Speichersubsysteme:

  • IBM
  • EMC
  • HDS
  • NetApp
  • Robotersysteme,
  • FC, SCSI etc.
  • Switch Fabric Komponenten (Gateway, Router, Hubs etc.)
  • Verkabelungstechnologien

Design / Entwicklung / Konstruktion

AutoCAD

Branchen

Branchen

Automobilindustrie/Automotive

Banken

Behörden

Betriebswirtschaft

Energie

Handel

Internet

Kommunalwesen

Maschinenbau

Medien

Softwareentwicklung

Telekommunikation

Verlag

Versicherungen

Regulated Industries

sonstige Industrie

Vertrauen Sie auf GULP

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das GULP Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.