Werkstoffwissenschaftler mit Schwerpunkt Werkstoffentwicklung, Wärmebahandlung, Oberflächentechnik, Galvanik, Metallographie, EDX, Schadensanalyse
Aktualisiert am 09.07.2024
Profil
Freiberufler / Selbstständiger
Remote-Arbeit
Verfügbar ab: 04.08.2024
Verfügbar zu: 100%
davon vor Ort: 100%
Problemlösungskompetenz
Kritisches Denken
Analysestärke
Lernfähigkeit
Flexibilität
Kreativität
Change Management
Teamfähigkeit
Sorgfalt
Ehrlichkeit
Kritikfähigkeit
Selbstvertrauen
Zielstrebigkeit
Kompromissfähigkeit
Frustrationstoleranz
Zuverlässigkeit
Leidenschaft
Englisch
fließend

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Schweiz, Österreich
möglich

Projekte

Projekte

1 Jahr 1 Monat
2023-06 - 2024-06

Werkstoff- und Verfahrensentwicklung für Luftfahrtkomponeten

Werkstoffauswahl, Def. Wärmebehandlung, Def. Oberflächenhärtung, Def. Oberflächenbeschichtung, Entw. Korrosionsschutzkonzept, Entw. Reinigungskonzept.
Antriebsräder Fahrwerke Flügelsteuerung
Kunde und remote
3 Jahre 10 Monate
2018-01 - 2021-10

Einführung eines Engpasssteuerungsprozesses

Leitung des Produktionssegmentes Wärmebehandlun
Leitung des Produktionssegmentes Wärmebehandlun
  • Gründung des Produktionssegmentes Wärmebehandlung innerhalb der LLi-Aerospace Organisation
  • Integration und Reorganisation des Bereiches ?Wärmebehandlung der Oberflächentechnik? in das neugegründete Segment Wärmebehandlung
  • Aufbau der Gruppe Prozessentwicklung und -überwachung im Produktionssegment Wärmebehandlung
  • Integration der Abteilung Werkstoffprüfung in das Produktionssegment Wärmebehandlung
  • Technologische Betretung der Unternehmensbereiche und Luftfahrtkunden in Fragen der Wärmebehandlung metallischer Flugzeugkomponenten
  • Verbesserung der Qualität der Wärmebehandlung und Stabilisierung der Produktionsabläufe
  • Organisation und Durchführung der NADCAP-HT-Zertifizierung für die Luftfahrt
  • Personalsuche des Segmentleiters als Nachfolger


Erfolge

  • Neugründung und Reorganisation des Produktionssegmentes bei deutlicher Verbesserung der LLi-internen Produktionsflüsse
  • Aufbau der Organisationsstruktur des neuen Produktionssegmentes
  • Planung und begonnene Umsetzung des 5 Jahres Investitionsplanes zur Qualitäts- und OutputSteigerung des Segmentes Wärmebehandlung
  • Senkung der internen Reklamationsquote um mehr als 80%
  • Erfolgreiche Implementierung einer Produktions- und Engpasssteuerungssteuerung auf ShopfloorEbene
  • Materialversorgung der produktionstechnischen Folgebereiche stabil sichergestellt
  • Erfolgreiche Übernahme und Validierung der Luftfahrtnormen von Boeing- und Rolls Roys in die Produktion und den LLi-Normenkreis
  • Erfolgreiche zweite und dritte Nadcap-HT-Zertifizierung
Liebherr Aerospace Lindenberg GmbH (LLi
9 Monate
2017-04 - 2017-12

Leitung der Technologiebereiche Oberflächentechnik und Wärmebehandlung

  • Leitung der Technologiebereiche Oberflächentechnik und Wärmebehandlung
  • Integration von Kundenanforderungen unter Berücksichtigung luftrechtlicher und internationaler normativer Anforderungen
  • Technologische Betretung der Unternehmensbereiche und Flugzeughersteller in Fragen der Oberflächentechnik und der Wärmebehandlung
  • Verbesserung der Fertigungsqualität und der Produktionsabläufe
  • Organisation und Durchführung der NADCAP-HT-Zertifizierung für die Luftfahrt

Erfolge
  • Signifikante Reduzierung der internen Reklamationsquote
  • Auslegung und Verifikation neuer Oberflächenverfahren
  • Weitere Verbesserung der Prozesse zur Bauteilreinigung vor Beschichtung und Wärmebehandlung
  • Aufbau der Technologie für Wärmebehandlungsprozesse in der Luftfahrt
  • Erste erfolgreiche Nadcap-HT-Zertifizierung
Liebherr Aerospace Lindenberg GmbH
1 Jahr 1 Monat
2016-03 - 2017-03

Leitung des Produktionssegmentes Oberflächentechnik

  • Leitung des Produktionssegmentes Oberflächentechnik und Wärmebehandlung
  • Neuorganisation des Bereiches Oberflächentechnik (Galvanik, Flammspritzen, Lackieren)
  • Auslegung und Investition Europas modernster automatischer ZnNi-Beschichtungsanlage für Fahrwerkskomponenten
  • Technologische Betretung der Unternehmensbereiche und Kunden in Flugzeughersteller der Oberflächentechnik und Wärmebehandlung
  • Organisation und Durchführung der NADCAP-HT-Zertifizierung für die Luftfahrt
  • Personalsuche, Einarbeitung und Coaching des neuen Segmentleiters für die Oberflächentechnik in Festanstellung


Erfolge

  • Signifikante Reduzierung der internen Reklamationsquote um mehr als 70%
  • Behebung der Beschichtungsfehler bei Großbauteilen, dadurch Aufhebung des Lieferstopps von Airbus
  • Einführung der Boeing-BAC-Normen für Wärmebehandlungsprozesse in den LLi-Normenkreis
  • Erfolgreiche Durchführung der Wärmebehandlungsprozesse für Boeing
  • Erfolgreiche Erarbeitung und Einführung eines Korrosionsschutzkonzeptes für Großbauteile in der Fertigung
  • Verbesserung der Prozesse zur Bauteilreinigung vor Beschichtung und Wärmebehandlung
  • Einführung des no-Clean-Konzeptes in der mechanischen Fertigung
  • Abschluss der Investition der Zn-Ni-Beschichtungsanlage für Großbauteile
Liebherr Aerospace Lindenberg GmbH (LLi),
3 Jahre 3 Monate
2012-10 - 2015-12

Business Reengineering

Geschäftsführer
Geschäftsführer
  • Geschäftsführung der deutschen Muttergesellschaft
  • Aktive Geschäftsführung der Tochtergesellschaften in Ungarn, Polen, Frankreich
  • COB der Tochtergesellschaften in den USA und China
  • Restrukturierung der Unternehmensgruppe
  • Schließung und Verlagerung unrentabler Standorte
  • Verhandlung und Abschluss von Interessensausgleichen mit Betriebsräten und Gewerkschaften
  • Aufbau und Leitung der internationalen Produktentwicklung
  • Aufbau des strategischen Marketings
  • Aufbau des gruppenweiten strategischen Einkaufs
  • Betreuung der Key Accounts


Erfolge

  • Wiederherstellung des profitablen Unternehmenswachstums
  • Wiedererreichung der Weltmarktführerschaft
  • Erreichung der höchsten Profitabilität der letzten 6 Jahre
  • Erfolgreiche Restrukturierung der deutschen Muttergesellschaft
  • Erfolgreiche Restrukturierung der Tochtergesellschaften in Frankreich, USA und China
  • Erfolgreiche Reorganisation des Produktionsstandortes in Ungarn
  • Akquisition des französischen Marktführers F3B aus der Insolvenz und Integration in den Konzernverbund
  • Aufbau und Integration der internationalen Serviceorganisation in die Muttergesellschaft
  • Halbierung der Durchlaufzeiten in Administration und Produktion
  • Senkung des Lagerbestandes fertiger und unfertiger Erzeugnissen um ca. 70%
  • Senkung der Reklamationsquote um mehr als 25%
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Initiierung wesentlicher technologischer Produktneuentwicklungen und deren erfolgreichen Markteinführung
auf Anfrage
5 Monate
2012-07 - 2012-11

Erarbeitung und Umsetzung von Restrukturierungs- und Personalmaßnahmen

Sprecher der Geschäftsführung
Sprecher der Geschäftsführung
  • Technische und kaufmännische Leitung des Unternehmens
  • Coaching des Alt-Geschäftsführers nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens

Erfolge
  • Neuaufbau der Service- und Vertriebsorganisation
auf Anfrage
1 Jahr 10 Monate
2010-08 - 2012-05

Restrukturierung und strategische Neuausrichtung

Gesamtvorstand
Gesamtvorstand
  • Restrukturierung und strategische Neuausrichtung des Unternehmens
  • Einführung eines neuen ERP-Systems
  • Verkauf unrentabler Unternehmensteile und Unternehmensbeteiligungen
  • Verhandlung und Abschluss von Sozialplänen mit Betriebsrat und Gewerkschaften
  • Neuausrichtung der Unternehmensstrategie und Unternehmenspolitik
  • Aufbau und Leitung der Produktentwicklung
  • Internationalisierung des Einkaufes
  • Betreuung der Key Accounts
  • Suche und Auswahl strategischer Investoren
  • Umsetzung des Investoreneintritts
  • Durchführung des Formwechsels von der AG zur GmbH & Co. KG


Erfolge

  • Zusammenlegung der deutschen Standorte. Kosteneinsparung ca. 2-3 Mio. ? p.a.
  • Stabilisierung der Personalkostenentwicklung durch Abschluss eines Sanierungstarifvertrages mit einer Laufzeit von 5 Jahren
  • Umsetzung von Interessenausgleich und Sozialplan. Verringerung des Personalbestandes der deutschen Muttergesellschaft um mehr als 30%. Reduzierung der Personalkosten um ca. 7 Mio. ?. p.a.
  • Verkauf des indonesischen Tochterunternehmens, P.T. Spectrum Kind
  • Erweiterung der Produktpalette durch die strategische Partnerschaft mit einem führenden Hersteller von Schwerlast- und Palettenregalen aus Osteuropa
  • Einführung eines synchronen Produktionssystems
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Verringerung der Durchlaufzeiten um ca. 50%
  • Senkung der Lagerbestände um ca. 60%
  • Erhöhung der Lagerumschlaghäufigkeit von 8 auf 22 p.a.
auf Anfrage
3 Jahre
2007-08 - 2010-07

Einführung eines neuen ERP-Systems

Vorstand Technik
Vorstand Technik
  • Restrukturierung und strategische Neuausrichtung des Unternehmens
  • Verkauf unrentabler Unternehmensteile und Unternehmensbeteiligungen
  • Verhandlung und Abschluss von Sozialplänen mit Betriebsrat und Gewerkschaften
  • Neuausrichtung der Unternehmensstrategie und Unternehmenspolitik
  • Aufbau und Leitung der Produktentwicklung
  • Internationalisierung des Einkaufes
  • Betreuung der Key Accounts
  • Suche und Auswahl strategischer Investoren
  • Umsetzung des Investoreneintritts
  • Durchführung des Formwechsels von der AG zur GmbH & Co. KG


Erfolge

  • Zusammenlegung der deutschen Standorte. Kosteneinsparung ca. 2-3 Mio. ? p.a.
  • Stabilisierung der Personalkostenentwicklung durch Abschluss eines Sanierungstarifvertrages mit einer Laufzeit von 5 Jahren
  • Umsetzung von Interessenausgleich und Sozialplan. Verringerung des Personalbestandes der deutschen Muttergesellschaft um mehr als 30%. Reduzierung der Personalkosten um ca. 7 Mio. ?. p.a.
  • Verkauf des indonesischen Tochterunternehmens, P.T. Spectrum Kind
  • Erweiterung der Produktpalette durch die strategische Partnerschaft mit einem führenden Hersteller von Schwerlast- und Palettenregalen aus Osteuropa
  • Einführung eines synchronen Produktionssystems
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Verringerung der Durchlaufzeiten um ca. 50%
  • Senkung der Lagerbestände um ca. 60%
  • Erhöhung der Lagerumschlaghäufigkeit von 8 auf 22 p.a.
auf Anfrage
2 Jahre 3 Monate
2005-04 - 2007-06

Einführung eines neuen ERP-Systems

Geschäftsführender Gesellschafter
Geschäftsführender Gesellschafter
  • Geschäftsführung der deutschen und polnischen Gesellschaften
  • Restrukturierung der Produktion und des Vertriebes
  • Aufbau der polnischen Gesellschaft
  • Einführung eines Produktivitätsmanagementsystems
  • Aufbau und Leitung der Produktentwicklung
  • Aufbau des strategischen Marketings
  • Internationalisierung des Einkaufes und des Vertriebes


Erfolge

  • Entwicklung eines innovativen Verfahrens zum Laserschweißen von beschichten Blechen unter Rollformbedingungen
  • Einführung eines Lean-Management Systems
  • Verbesserung der Produktivität um ca. 45%
  • Verringerung des Bestandes an Stahl-Coils um mehr als 50%
  • Reduzierung der Einkaufskosten um ca. 25% durch Internationalisierung des Coil-Einkaufes
auf Anfrage
4 Jahre 1 Monat
2001-04 - 2005-04

Restrukturierung der Produktion und Optimierung der Unternehmensprozesse

Geschäftsführer
Geschäftsführer
  • Umbau des Unternehmens von einem Hersteller von Blechprofilrosten zu einem bedeutenden Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie wie z.B. für Caterpillar, Liebherr, Daimler-Benz, MAN, John Deere
  • Modernisierung der Anlagentechnik
  • Aufbau neuer profitabler Geschäftsfelder in technischen und designorientierten Marktsegmenten
  • Leitung des internationalen Flächenvertriebes der Graepel-Gruppe
  • Durchführung von M&A
  • Verhandlung und Abschluss von Haustarifverträgen
  • Mitwirkung im Wirtschaftsrat des Landes Sachsen- Anhalt
  • Beirat der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Betreuung der Schlüsselkunden und Hauptlieferanten


Erfolge

  • Einführung eines synchronen Produktionssystems
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Verringerung der Durchlaufzeiten um ca. 40%
  • Senkung der Lagerbestände um ca. 35%
  • Erhöhung des Lagerumschlages von 10 auf 23 p.a.

auf Anfrage
3 Jahre 4 Monate
1997-12 - 2001-03

Restrukturierung der Oberflächentechnik

Geschäftsführer, Technische Leitung
Geschäftsführer, Technische Leitung
  • Geschäftsführung der OTB-Unternehmensgruppe
  • Restrukturierung der Oberflächentechnik und des Anlagenbaus
  • Entwicklung von Sonderanlagen für die Serienfertigung elektronischer Bauelemente
  • Technische Leitung des Joint Venture in Hong Kong und Guangzhou
  • Betreuung der Key Accounts in Deutschland und China


Erfolge

  • Wiederherstellung der Profitabilität der OTB-Gruppe
  • Entwicklung verschiedener neuartiger physikalischer Verfahren zur Feinstreinigung und Deflashing elektronischer Bauteile
  • Erfolgreicher Technologietransfer von der OTB-Gruppe in das Joint Venture in Hong Kong und Guangzhou
  • Aufbau der Anlagenfertigung in Hong Kong und Guangzhou
  • Erfolgreicher Vertrieb in China durch Gewinnung chinesischer und internationaler Großkunden
auf Anfrage
Hongkong und Guangzhou
10 Jahre 4 Monate
1987-08 - 1997-11

Werkstoffentwicklung

Entwicklungsingenieur, Abteilungsleiter
Entwicklungsingenieur, Abteilungsleiter
  • Leitung der Abteilungen: Werkstoffentwicklung, Umweltprüfzentrum und des Technikums für Faserverbundwerkstoffe
  • Entwicklung und Herstellung von Systemen für die Rohr- und Raketenartillerie
  • Entwicklung von Werkstoffen und Werkstoffsystemen für militärische Anwendungen
  • Entwicklung von Werkstoffen für die Impulsformung
  • Gutachter für Schadensfälle bei Artilleriemunitionen und Raketensystemen im NATO-Verbund
  • Entwicklung ultraleichter Hochdruckspeicher aus Faserverbundwerkstoffen für mobile und maritime Anwendungen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Verfahren zur Vernichtung der Munitionsbestände und Waffensystemen der ehem. Streitkräfte der NVA
  • Akquisition und Durchführung militärischer und ziviler Werkstoffentwicklungsprojekte
  • Vertretung des Geschäftsbereiches in verschiedenen nationalen und internationalen Projekten und Arbeitsgruppen
  • Vorbereitung auf die Übernahme der Geschäftsführung der OTB-Gruppe
Diehl Defence, Verteidigungstechnik,
7 Monate
1987-01 - 1987-07

Durchlauf des Traineeprogrammes

Technischer Trainee
Technischer Trainee
Thyssen Edelstahlwerke AG

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

1982 - 1986

Promotion zum Dr.-Ingenieur für Werkstoffwissenschaften,

Hahn-Meitner-Institut für Kernforschung, Berlin


1979 - 1982

Studium der Werkstoffwissenschaften

Abschluss: Dipl.-Ing. Werkstoffwissenschaften

Technische Universität Berlin


1975 - 1979

Studium der Maschinenbau-Werkstofftechnik

Abschluss: Ing. (grad) Maschinenbau Werkstofftechnik (wurde später umbenannt in Dipl.-Ing. (FH))

Fachhochschule Dortmund


1970 - 1973

Berufsausbildung zum Kunststoffschlosser

Firma Georg Hecker Nachfolger, Dortmund

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Problemlösungskompetenz Kritisches Denken Analysestärke Lernfähigkeit Flexibilität Kreativität Change Management Teamfähigkeit Sorgfalt Ehrlichkeit Kritikfähigkeit Selbstvertrauen Zielstrebigkeit Kompromissfähigkeit Frustrationstoleranz Zuverlässigkeit Leidenschaft

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

MS-Office
Qlikview
Simulationsprogrammierung
ProAlpha
Lebenslauf in Kürze
  • Ausgewiesener Experte auf den Gebieten der Werkstoff- und Verarbeitungstechnologien, der Oberflächentechnik und der Wärmebehandlungstechnologie metallischer Werkstoffe
  • Experte für Nadcap-Zulassungen für Heat Treating und Chemical Processing
  • 20 Jahre Führungserfahrung als CEO oder Vorstand internationaler, mittelständischer Unternehmen
  • Spezialist für Restrukturierung und Turnaround von Einzelunternehmen und internationaler Unternehmensgruppen
  • Experte für die Optimierung von Geschäftsprozessen, Prozess- und Produktivitätsmanagement


Herausragende Projekte und Erfahrungen

  • Restrukturierung und Sanierung einer internationalen Unternehmensgruppe in der Branche Stahlformenbau, Wiederherstellung der Weltmarktführerschaft, 550 Mitarbeiter, 53 Mio. EUR Umsatz
  • Unternehmenssanierung einer Aktiengesellschaft in Familienbesitz in der Branche Betriebs- und Ladeneinrichtungen, im Insolvenzplanverfahren, 600 Mitarbeiter, 62 Mio. EUR Umsatz
  • M&A ausländischer Gesellschaften und deren aktive Geschäftsführung bis zur erfolgreichen Integration in die Unternehmensgruppe
  • Verbesserung von Wertschöpfung und Produktivität um mehr als 50% in allen Unternehmen


Persönliche Stärken

  • Nachweisliche Erfolge im Management und Sanierung von Unternehmen in komplexen Umfeldsituationen
  • Erfolgreiche Verhandlungsführung mit Betriebsräten und Gewerkschaften zu Standortschließungen und zum Abschluss von Interessenausgleichen und Tarifverträgen
  • Ziel- und ergebnisorientierter Manger mit überzeugender und motivierender Kommunikation sowie analytischem, strukturierten und an der Aufgabe orientiertem Managementansatz 


Besondere Tätigkeiten

Experte für Werkstoffe und deren Bearbeitungs- und Veredelungsverfahren

Einsatzorte

Einsatzorte

Deutschland, Schweiz, Österreich
möglich

Projekte

Projekte

1 Jahr 1 Monat
2023-06 - 2024-06

Werkstoff- und Verfahrensentwicklung für Luftfahrtkomponeten

Werkstoffauswahl, Def. Wärmebehandlung, Def. Oberflächenhärtung, Def. Oberflächenbeschichtung, Entw. Korrosionsschutzkonzept, Entw. Reinigungskonzept.
Antriebsräder Fahrwerke Flügelsteuerung
Kunde und remote
3 Jahre 10 Monate
2018-01 - 2021-10

Einführung eines Engpasssteuerungsprozesses

Leitung des Produktionssegmentes Wärmebehandlun
Leitung des Produktionssegmentes Wärmebehandlun
  • Gründung des Produktionssegmentes Wärmebehandlung innerhalb der LLi-Aerospace Organisation
  • Integration und Reorganisation des Bereiches ?Wärmebehandlung der Oberflächentechnik? in das neugegründete Segment Wärmebehandlung
  • Aufbau der Gruppe Prozessentwicklung und -überwachung im Produktionssegment Wärmebehandlung
  • Integration der Abteilung Werkstoffprüfung in das Produktionssegment Wärmebehandlung
  • Technologische Betretung der Unternehmensbereiche und Luftfahrtkunden in Fragen der Wärmebehandlung metallischer Flugzeugkomponenten
  • Verbesserung der Qualität der Wärmebehandlung und Stabilisierung der Produktionsabläufe
  • Organisation und Durchführung der NADCAP-HT-Zertifizierung für die Luftfahrt
  • Personalsuche des Segmentleiters als Nachfolger


Erfolge

  • Neugründung und Reorganisation des Produktionssegmentes bei deutlicher Verbesserung der LLi-internen Produktionsflüsse
  • Aufbau der Organisationsstruktur des neuen Produktionssegmentes
  • Planung und begonnene Umsetzung des 5 Jahres Investitionsplanes zur Qualitäts- und OutputSteigerung des Segmentes Wärmebehandlung
  • Senkung der internen Reklamationsquote um mehr als 80%
  • Erfolgreiche Implementierung einer Produktions- und Engpasssteuerungssteuerung auf ShopfloorEbene
  • Materialversorgung der produktionstechnischen Folgebereiche stabil sichergestellt
  • Erfolgreiche Übernahme und Validierung der Luftfahrtnormen von Boeing- und Rolls Roys in die Produktion und den LLi-Normenkreis
  • Erfolgreiche zweite und dritte Nadcap-HT-Zertifizierung
Liebherr Aerospace Lindenberg GmbH (LLi
9 Monate
2017-04 - 2017-12

Leitung der Technologiebereiche Oberflächentechnik und Wärmebehandlung

  • Leitung der Technologiebereiche Oberflächentechnik und Wärmebehandlung
  • Integration von Kundenanforderungen unter Berücksichtigung luftrechtlicher und internationaler normativer Anforderungen
  • Technologische Betretung der Unternehmensbereiche und Flugzeughersteller in Fragen der Oberflächentechnik und der Wärmebehandlung
  • Verbesserung der Fertigungsqualität und der Produktionsabläufe
  • Organisation und Durchführung der NADCAP-HT-Zertifizierung für die Luftfahrt

Erfolge
  • Signifikante Reduzierung der internen Reklamationsquote
  • Auslegung und Verifikation neuer Oberflächenverfahren
  • Weitere Verbesserung der Prozesse zur Bauteilreinigung vor Beschichtung und Wärmebehandlung
  • Aufbau der Technologie für Wärmebehandlungsprozesse in der Luftfahrt
  • Erste erfolgreiche Nadcap-HT-Zertifizierung
Liebherr Aerospace Lindenberg GmbH
1 Jahr 1 Monat
2016-03 - 2017-03

Leitung des Produktionssegmentes Oberflächentechnik

  • Leitung des Produktionssegmentes Oberflächentechnik und Wärmebehandlung
  • Neuorganisation des Bereiches Oberflächentechnik (Galvanik, Flammspritzen, Lackieren)
  • Auslegung und Investition Europas modernster automatischer ZnNi-Beschichtungsanlage für Fahrwerkskomponenten
  • Technologische Betretung der Unternehmensbereiche und Kunden in Flugzeughersteller der Oberflächentechnik und Wärmebehandlung
  • Organisation und Durchführung der NADCAP-HT-Zertifizierung für die Luftfahrt
  • Personalsuche, Einarbeitung und Coaching des neuen Segmentleiters für die Oberflächentechnik in Festanstellung


Erfolge

  • Signifikante Reduzierung der internen Reklamationsquote um mehr als 70%
  • Behebung der Beschichtungsfehler bei Großbauteilen, dadurch Aufhebung des Lieferstopps von Airbus
  • Einführung der Boeing-BAC-Normen für Wärmebehandlungsprozesse in den LLi-Normenkreis
  • Erfolgreiche Durchführung der Wärmebehandlungsprozesse für Boeing
  • Erfolgreiche Erarbeitung und Einführung eines Korrosionsschutzkonzeptes für Großbauteile in der Fertigung
  • Verbesserung der Prozesse zur Bauteilreinigung vor Beschichtung und Wärmebehandlung
  • Einführung des no-Clean-Konzeptes in der mechanischen Fertigung
  • Abschluss der Investition der Zn-Ni-Beschichtungsanlage für Großbauteile
Liebherr Aerospace Lindenberg GmbH (LLi),
3 Jahre 3 Monate
2012-10 - 2015-12

Business Reengineering

Geschäftsführer
Geschäftsführer
  • Geschäftsführung der deutschen Muttergesellschaft
  • Aktive Geschäftsführung der Tochtergesellschaften in Ungarn, Polen, Frankreich
  • COB der Tochtergesellschaften in den USA und China
  • Restrukturierung der Unternehmensgruppe
  • Schließung und Verlagerung unrentabler Standorte
  • Verhandlung und Abschluss von Interessensausgleichen mit Betriebsräten und Gewerkschaften
  • Aufbau und Leitung der internationalen Produktentwicklung
  • Aufbau des strategischen Marketings
  • Aufbau des gruppenweiten strategischen Einkaufs
  • Betreuung der Key Accounts


Erfolge

  • Wiederherstellung des profitablen Unternehmenswachstums
  • Wiedererreichung der Weltmarktführerschaft
  • Erreichung der höchsten Profitabilität der letzten 6 Jahre
  • Erfolgreiche Restrukturierung der deutschen Muttergesellschaft
  • Erfolgreiche Restrukturierung der Tochtergesellschaften in Frankreich, USA und China
  • Erfolgreiche Reorganisation des Produktionsstandortes in Ungarn
  • Akquisition des französischen Marktführers F3B aus der Insolvenz und Integration in den Konzernverbund
  • Aufbau und Integration der internationalen Serviceorganisation in die Muttergesellschaft
  • Halbierung der Durchlaufzeiten in Administration und Produktion
  • Senkung des Lagerbestandes fertiger und unfertiger Erzeugnissen um ca. 70%
  • Senkung der Reklamationsquote um mehr als 25%
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Initiierung wesentlicher technologischer Produktneuentwicklungen und deren erfolgreichen Markteinführung
auf Anfrage
5 Monate
2012-07 - 2012-11

Erarbeitung und Umsetzung von Restrukturierungs- und Personalmaßnahmen

Sprecher der Geschäftsführung
Sprecher der Geschäftsführung
  • Technische und kaufmännische Leitung des Unternehmens
  • Coaching des Alt-Geschäftsführers nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens

Erfolge
  • Neuaufbau der Service- und Vertriebsorganisation
auf Anfrage
1 Jahr 10 Monate
2010-08 - 2012-05

Restrukturierung und strategische Neuausrichtung

Gesamtvorstand
Gesamtvorstand
  • Restrukturierung und strategische Neuausrichtung des Unternehmens
  • Einführung eines neuen ERP-Systems
  • Verkauf unrentabler Unternehmensteile und Unternehmensbeteiligungen
  • Verhandlung und Abschluss von Sozialplänen mit Betriebsrat und Gewerkschaften
  • Neuausrichtung der Unternehmensstrategie und Unternehmenspolitik
  • Aufbau und Leitung der Produktentwicklung
  • Internationalisierung des Einkaufes
  • Betreuung der Key Accounts
  • Suche und Auswahl strategischer Investoren
  • Umsetzung des Investoreneintritts
  • Durchführung des Formwechsels von der AG zur GmbH & Co. KG


Erfolge

  • Zusammenlegung der deutschen Standorte. Kosteneinsparung ca. 2-3 Mio. ? p.a.
  • Stabilisierung der Personalkostenentwicklung durch Abschluss eines Sanierungstarifvertrages mit einer Laufzeit von 5 Jahren
  • Umsetzung von Interessenausgleich und Sozialplan. Verringerung des Personalbestandes der deutschen Muttergesellschaft um mehr als 30%. Reduzierung der Personalkosten um ca. 7 Mio. ?. p.a.
  • Verkauf des indonesischen Tochterunternehmens, P.T. Spectrum Kind
  • Erweiterung der Produktpalette durch die strategische Partnerschaft mit einem führenden Hersteller von Schwerlast- und Palettenregalen aus Osteuropa
  • Einführung eines synchronen Produktionssystems
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Verringerung der Durchlaufzeiten um ca. 50%
  • Senkung der Lagerbestände um ca. 60%
  • Erhöhung der Lagerumschlaghäufigkeit von 8 auf 22 p.a.
auf Anfrage
3 Jahre
2007-08 - 2010-07

Einführung eines neuen ERP-Systems

Vorstand Technik
Vorstand Technik
  • Restrukturierung und strategische Neuausrichtung des Unternehmens
  • Verkauf unrentabler Unternehmensteile und Unternehmensbeteiligungen
  • Verhandlung und Abschluss von Sozialplänen mit Betriebsrat und Gewerkschaften
  • Neuausrichtung der Unternehmensstrategie und Unternehmenspolitik
  • Aufbau und Leitung der Produktentwicklung
  • Internationalisierung des Einkaufes
  • Betreuung der Key Accounts
  • Suche und Auswahl strategischer Investoren
  • Umsetzung des Investoreneintritts
  • Durchführung des Formwechsels von der AG zur GmbH & Co. KG


Erfolge

  • Zusammenlegung der deutschen Standorte. Kosteneinsparung ca. 2-3 Mio. ? p.a.
  • Stabilisierung der Personalkostenentwicklung durch Abschluss eines Sanierungstarifvertrages mit einer Laufzeit von 5 Jahren
  • Umsetzung von Interessenausgleich und Sozialplan. Verringerung des Personalbestandes der deutschen Muttergesellschaft um mehr als 30%. Reduzierung der Personalkosten um ca. 7 Mio. ?. p.a.
  • Verkauf des indonesischen Tochterunternehmens, P.T. Spectrum Kind
  • Erweiterung der Produktpalette durch die strategische Partnerschaft mit einem führenden Hersteller von Schwerlast- und Palettenregalen aus Osteuropa
  • Einführung eines synchronen Produktionssystems
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Verringerung der Durchlaufzeiten um ca. 50%
  • Senkung der Lagerbestände um ca. 60%
  • Erhöhung der Lagerumschlaghäufigkeit von 8 auf 22 p.a.
auf Anfrage
2 Jahre 3 Monate
2005-04 - 2007-06

Einführung eines neuen ERP-Systems

Geschäftsführender Gesellschafter
Geschäftsführender Gesellschafter
  • Geschäftsführung der deutschen und polnischen Gesellschaften
  • Restrukturierung der Produktion und des Vertriebes
  • Aufbau der polnischen Gesellschaft
  • Einführung eines Produktivitätsmanagementsystems
  • Aufbau und Leitung der Produktentwicklung
  • Aufbau des strategischen Marketings
  • Internationalisierung des Einkaufes und des Vertriebes


Erfolge

  • Entwicklung eines innovativen Verfahrens zum Laserschweißen von beschichten Blechen unter Rollformbedingungen
  • Einführung eines Lean-Management Systems
  • Verbesserung der Produktivität um ca. 45%
  • Verringerung des Bestandes an Stahl-Coils um mehr als 50%
  • Reduzierung der Einkaufskosten um ca. 25% durch Internationalisierung des Coil-Einkaufes
auf Anfrage
4 Jahre 1 Monat
2001-04 - 2005-04

Restrukturierung der Produktion und Optimierung der Unternehmensprozesse

Geschäftsführer
Geschäftsführer
  • Umbau des Unternehmens von einem Hersteller von Blechprofilrosten zu einem bedeutenden Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie wie z.B. für Caterpillar, Liebherr, Daimler-Benz, MAN, John Deere
  • Modernisierung der Anlagentechnik
  • Aufbau neuer profitabler Geschäftsfelder in technischen und designorientierten Marktsegmenten
  • Leitung des internationalen Flächenvertriebes der Graepel-Gruppe
  • Durchführung von M&A
  • Verhandlung und Abschluss von Haustarifverträgen
  • Mitwirkung im Wirtschaftsrat des Landes Sachsen- Anhalt
  • Beirat der Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Betreuung der Schlüsselkunden und Hauptlieferanten


Erfolge

  • Einführung eines synchronen Produktionssystems
  • Verbesserung der Produktivität um mehr als 50%
  • Verringerung der Durchlaufzeiten um ca. 40%
  • Senkung der Lagerbestände um ca. 35%
  • Erhöhung des Lagerumschlages von 10 auf 23 p.a.

auf Anfrage
3 Jahre 4 Monate
1997-12 - 2001-03

Restrukturierung der Oberflächentechnik

Geschäftsführer, Technische Leitung
Geschäftsführer, Technische Leitung
  • Geschäftsführung der OTB-Unternehmensgruppe
  • Restrukturierung der Oberflächentechnik und des Anlagenbaus
  • Entwicklung von Sonderanlagen für die Serienfertigung elektronischer Bauelemente
  • Technische Leitung des Joint Venture in Hong Kong und Guangzhou
  • Betreuung der Key Accounts in Deutschland und China


Erfolge

  • Wiederherstellung der Profitabilität der OTB-Gruppe
  • Entwicklung verschiedener neuartiger physikalischer Verfahren zur Feinstreinigung und Deflashing elektronischer Bauteile
  • Erfolgreicher Technologietransfer von der OTB-Gruppe in das Joint Venture in Hong Kong und Guangzhou
  • Aufbau der Anlagenfertigung in Hong Kong und Guangzhou
  • Erfolgreicher Vertrieb in China durch Gewinnung chinesischer und internationaler Großkunden
auf Anfrage
Hongkong und Guangzhou
10 Jahre 4 Monate
1987-08 - 1997-11

Werkstoffentwicklung

Entwicklungsingenieur, Abteilungsleiter
Entwicklungsingenieur, Abteilungsleiter
  • Leitung der Abteilungen: Werkstoffentwicklung, Umweltprüfzentrum und des Technikums für Faserverbundwerkstoffe
  • Entwicklung und Herstellung von Systemen für die Rohr- und Raketenartillerie
  • Entwicklung von Werkstoffen und Werkstoffsystemen für militärische Anwendungen
  • Entwicklung von Werkstoffen für die Impulsformung
  • Gutachter für Schadensfälle bei Artilleriemunitionen und Raketensystemen im NATO-Verbund
  • Entwicklung ultraleichter Hochdruckspeicher aus Faserverbundwerkstoffen für mobile und maritime Anwendungen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Verfahren zur Vernichtung der Munitionsbestände und Waffensystemen der ehem. Streitkräfte der NVA
  • Akquisition und Durchführung militärischer und ziviler Werkstoffentwicklungsprojekte
  • Vertretung des Geschäftsbereiches in verschiedenen nationalen und internationalen Projekten und Arbeitsgruppen
  • Vorbereitung auf die Übernahme der Geschäftsführung der OTB-Gruppe
Diehl Defence, Verteidigungstechnik,
7 Monate
1987-01 - 1987-07

Durchlauf des Traineeprogrammes

Technischer Trainee
Technischer Trainee
Thyssen Edelstahlwerke AG

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

1982 - 1986

Promotion zum Dr.-Ingenieur für Werkstoffwissenschaften,

Hahn-Meitner-Institut für Kernforschung, Berlin


1979 - 1982

Studium der Werkstoffwissenschaften

Abschluss: Dipl.-Ing. Werkstoffwissenschaften

Technische Universität Berlin


1975 - 1979

Studium der Maschinenbau-Werkstofftechnik

Abschluss: Ing. (grad) Maschinenbau Werkstofftechnik (wurde später umbenannt in Dipl.-Ing. (FH))

Fachhochschule Dortmund


1970 - 1973

Berufsausbildung zum Kunststoffschlosser

Firma Georg Hecker Nachfolger, Dortmund

Kompetenzen

Kompetenzen

Top-Skills

Problemlösungskompetenz Kritisches Denken Analysestärke Lernfähigkeit Flexibilität Kreativität Change Management Teamfähigkeit Sorgfalt Ehrlichkeit Kritikfähigkeit Selbstvertrauen Zielstrebigkeit Kompromissfähigkeit Frustrationstoleranz Zuverlässigkeit Leidenschaft

Produkte / Standards / Erfahrungen / Methoden

MS-Office
Qlikview
Simulationsprogrammierung
ProAlpha
Lebenslauf in Kürze
  • Ausgewiesener Experte auf den Gebieten der Werkstoff- und Verarbeitungstechnologien, der Oberflächentechnik und der Wärmebehandlungstechnologie metallischer Werkstoffe
  • Experte für Nadcap-Zulassungen für Heat Treating und Chemical Processing
  • 20 Jahre Führungserfahrung als CEO oder Vorstand internationaler, mittelständischer Unternehmen
  • Spezialist für Restrukturierung und Turnaround von Einzelunternehmen und internationaler Unternehmensgruppen
  • Experte für die Optimierung von Geschäftsprozessen, Prozess- und Produktivitätsmanagement


Herausragende Projekte und Erfahrungen

  • Restrukturierung und Sanierung einer internationalen Unternehmensgruppe in der Branche Stahlformenbau, Wiederherstellung der Weltmarktführerschaft, 550 Mitarbeiter, 53 Mio. EUR Umsatz
  • Unternehmenssanierung einer Aktiengesellschaft in Familienbesitz in der Branche Betriebs- und Ladeneinrichtungen, im Insolvenzplanverfahren, 600 Mitarbeiter, 62 Mio. EUR Umsatz
  • M&A ausländischer Gesellschaften und deren aktive Geschäftsführung bis zur erfolgreichen Integration in die Unternehmensgruppe
  • Verbesserung von Wertschöpfung und Produktivität um mehr als 50% in allen Unternehmen


Persönliche Stärken

  • Nachweisliche Erfolge im Management und Sanierung von Unternehmen in komplexen Umfeldsituationen
  • Erfolgreiche Verhandlungsführung mit Betriebsräten und Gewerkschaften zu Standortschließungen und zum Abschluss von Interessenausgleichen und Tarifverträgen
  • Ziel- und ergebnisorientierter Manger mit überzeugender und motivierender Kommunikation sowie analytischem, strukturierten und an der Aufgabe orientiertem Managementansatz 


Besondere Tätigkeiten

Experte für Werkstoffe und deren Bearbeitungs- und Veredelungsverfahren

Vertrauen Sie auf Randstad

Im Bereich Freelancing
Im Bereich Arbeitnehmerüberlassung / Personalvermittlung

Fragen?

Rufen Sie uns an +49 89 500316-300 oder schreiben Sie uns:

Das Freelancer-Portal

Direktester geht's nicht! Ganz einfach Freelancer finden und direkt Kontakt aufnehmen.