a Randstad company
Login
© Adobe Stock / Asier

User aus der Hölle? Teilen Sie Ihre IT-Support-Stories

20.04.2021
Monika Riedl – GULP Redaktion
Artikel teilen:

"Manchmal fühlt man sich als IT-ler wie ein Schafhirte. Allerdings sind die Schafe betrunken. Und brennen. Und klicken überall drauf." So beschreibt @Shiny1Jux auf Instagram das Leben in der IT-Branche.

Wer IT-Support leistet, will eigentlich doch nur eines: Helfen. Das gestaltet sich jedoch nicht immer so einfach. Wohl jeder und jede wird schon einmal Kontakt zu einer besonderen Spezies gemacht haben: Den DaUs (dümmste anzunehmende User:innen), die vielleicht das eine oder andere Mal etwas auf der Leitung sitzen. Oder sie wurden schon einmal zur Zielscheibe für all den angestauten Technik-Frust. 

Wir finden 'geteiltes Leid ist halbes Leid' und sammeln daher Ihre skurrilsten, lustigsten oder unangenehmsten Erfahrungen im IT-Support – natürlich anonym. Uns interessiert jedoch auch, wie Sie darauf reagiert haben um damit den Austausch von Tipps fördern, wie sich solche Situationen souverän meistern lassen.

Die Ergebnisse stellen wir natürlich im Anschluss  in der Knowledge Base bereit. 

Füllen Sie einfach diese kurze Umfrage aus oder kommentieren Sie unter diesem Artikel – wir sind schon sehr gespannt.

Lesermeinungen zum Artikel

5 von 5 Sternen | Insgesamt 1 Bewertung und 0 Kommentare

Ihre Meinung zum Artikel

Bitte verwenden Sie keine Links in Ihrem Kommentar.

Ihr Kommentar wird zunächst geprüft. Möchten Sie informiert werden, wenn er veröffentlicht wurde?
Bitte tragen Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse ein:
Wir konnten Ihre Bewertung leider nicht speichern. Bitte geben Sie zuerst Ihr Feedback ab. Bitte aktivieren Sie die Checkbox "Ich bin kein Roboter", um das Formular senden zu können. Die Captcha Überprüfung war ungültig. Bitte versuchen Sie es
Lieber Leser, vielen Dank für Ihr Feedback.
Ihre Bewertung für den Artikel wurde gespeichert. Wir prüfen Ihren Kommentar bezüglich Netiquette und Datenschutzrichtlinien und veröffentlichen ihn danach in Kürze. Sie werden von uns per E-Mail darüber benachrichtigt.
Ihre GULP Redaktion.