a Randstad company
Login
Mit KI die Produktivität in Unternehmen steigern
© Adobe Stock / everythingpossible

Daten sind die wahren Schätze

Mit einer effizienten Datenanalyse Kosten senken und Umsätze steigern

10.11.2020
GULP – Redaktion
Artikel teilen:

Wer seine Daten nicht nutzt, verliert den Anschluss an den Markt!

Ein digitaler Einkauf ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Aufgrund der Berührungspunkte zu nahezu allen anderen Geschäftsbereichen und der unmittelbare Einfluss auf den Preis des finalen Produkts, hat diese Abteilung eine grosse strategische Rolle inne. Einfache Supply Chains sind heute internationale digitale Beschaffungsnetzwerke, die Marktransparenz und neue Bewertungsmöglichkeiten für Lieferanten schaffen. Zudem werden Einkaufsaspekte zukünftig durch das Internet der Dinge intelligenter und weiter automatisiert, wodurch Personal- und Prozesskosten sinken. In dieser Abteilung sammeln sich durch die globale Vernetzung eine Unmenge an Daten, deren richtige Nutzung entscheidend für den Erfolg des Unternehmens ist.

Doch der Einkauf 4.0 entfaltet sein volles Potenzial erst, wenn die daraus gewonnenen Daten richtig analysiert und genutzt werden. Hierzu empfiehlt sich die Implementierung eines Datenanalysesystems. Welche Vorteile das für Ihr Unternehmen bringt, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Effiziente Datenanalyse – Daten richtig nutzen

Jede Entscheidung im Unternehmen basiert auf internen Daten. Durch ein effizientes Analysetool haben Sie die Möglichkeit, die Findungsprozesse wesentlich zu beschleunigen und zu verbessern. Schnellere Entscheidungen sind gerade in Zeiten einer globalen Pandemie wichtiger denn je, doch auch unabhängig davon lassen sich so Personal- und Prozesskosten einsparen. Ein weiterer Faktor ist es, dass durch die richtige Datenanalyse Handlungen auf tagesaktuellen und somit aussagekräftigeren Datensätzen basieren.

Eine schnelle Datenanalyse und -auswertung birgt somit das Potenzial, Ihr Unternehmen flexibler und effizienter zu gestalten. Die erfolgreiche Umsetzung hat jedoch zwei Grundvoraussetzungen: Die Datenkompetenz und versierte Mitarbeiter. Letzteres lässt sich einerseits durch Schulungen verbessern, andererseits schaffen immer mehr Unternehmen hierfür sogar eigene Stellen.

Der Datenanalyst beschäftigt sich dabei jedoch nicht nur mit der Analyse, sondern auch mit der Datenpflege und -erfassung. Denn neben der Datenmenge, ist vor allem deren Qualität ein entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg. Da es in den meisten Fällen weder im Einkauf noch in der IT genügend Kapazitäten für diese Tätigkeiten gibt, ist es empfehlenswert, eine derartige Stelle zu schaffen.

Kosten vs. Nutzen

Wer jetzt denkt, die Kosten für diese Stelle überschreiten die Einsparungen hat weit gefehlt, denn die Vorteile überwiegen. Die schnelleren Entscheidungsfindungen machen Ihr Unternehmen flexibler und effizienter. Darüber hinaus fördert eine schnelle Datenanalyse die Verkürzung der Time-to-Market, was wesentliche Wettbewerbsvorteile bietet.

 

Fazit: Ein digitaler Einkauf ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Doch um das volle Potenzial des Einkauf 4.0 zu nutzen sind Datenanalysen ein Muss. Durch die Implementierung eines Datenanalysesystems wird Ihr Unternehmen flexibler und produktiver. Die Entscheidungsfindung wird schneller und basiert auf Daten in Echtzeit, wodurch sich Personal- und Prozesskosten einsparen lassen.

 

Sie möchten Ihre Datenanalyse und  Ihre Performance verbessern? Wir haben die richtigen Experten für Sie!

 

 

Ihre individuelle Beratung

Vor-/Nachname
E-Mail *
Nachricht an uns

Ähnliche Artikel